Pocher rappt NICHT für die CSU

Gestern Abend wurden wir freundlicherweise vom Rechtsanwalt von Oliver Pocher darauf hingewiesen, dass Herr Pocher sich zwar in einem Werbespot für die Europawahl 2009 stark macht, dass dieser Werbespot aber ausdrücklich NICHT von der CSU in Auftrag gegeben wurde. Auftraggeber war vielmehr die Europaministerin des Freistaat Bayerns sprich die Bayerische Staatskanzlei. Nun liegt es zwar nahe und ist historisch durchaus begründet, dass der Posten des Europaministeriums von der CSU besetzt wird und dass die Bayerische Staatskanzlei ebenfalls von der CSU dominiert wird, aber die bloße Verkürzung Herr Pocher würde nun für die CSU rappen ist definitiv falsch recherchiert und faktisch nicht richtig.

Wir bitten aufrichtig diesen Fehler zu entschuldigen und bitten alle Leser dieser Seite diese Richtigstellung zu beachten.

In einer Meldung von Gestern haben wir darüber berichtet, dass Oliver Pocher verkleidet als Kanak-sprechender Hip Hop Clown, mit dem Namen Straßenkobra durch die Münchner Innenstadt tingelt, um Mitbürger gewollt lustig auf die bevorstehende Europawahl anzusprechen.
Die Figur der Straßenkobra ist aufmerksamen Rap-Hörern vielleicht schon aus der Zusammenarbeit von Oliver Pocher mit Bushido bekannt, mit dem er den Song "Kernnst Du die Stars“ aufgenommen hat.

Für den angesprochenen Werbespot benutzt Oliver Pocher, die schon seit Stefan und Erkan unlustige falsche Kanakensprache plus diverse "Yo’s" und "Checks", was dann wohl eine Art Hip Hop Attitüde verkörpern soll.

Emilia Müller, der CSU Ministerin aus der Oberpfalz, gefällt die Aktion, wie sie gegenüber der Süddeutschen Zeitung schwärmte. Sie finde es toll, wie der blonde "Symapthieträger“ ihre Sache vertritt. Das sei "richtig witzig und frech", lobt sie und verspricht sich davon einen "echten Kick für Europa". So stand es zumindest zu lesen auf der Seite der Süddeutschen Zeitung.

Der Europawerbespot ist allerdings nicht das erste Filmchen dieser Art mit gefaketer Hip Hop Attitüde. So findet man unter dem Suchbegriff Straßenkobra auch noch den Link "Oliver Pocher – der Rapper für Arme“, wo er auf einem Weihnachtsmarkt in Osnabrück mit einem ähnlichen Konzept auf die Menschen zugeht.

Wer nun allerdings Lust hat sich den Clip anzuschauen, hat an dieser Stelle Gelegenheit und natürlich solltet Ihr nicht vergessen, dass am 07.06.2009 Europawahl ist und das ist ja schließlich genau die Botschaft, die mit dem Spot transportiert werden sollte.

Wir haben verstanden!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here