Jay-Z verlässt Def Jam

Nach nun mehr als einer Dekade an Hit-Alben und Songs, bestätigte Jay-Z gestern die endgültige Trennung von Def Jam
 
Anscheinend verlief die Scheidung in gütlichem Einvernehmen. Gerüchte um eine 5 Millionen Dollarzahlung, die der Vertragsauflösung vorangegangen sein soll, wurden nicht bestätigt.

In seiner Zeit bei Def Jam stieg Jay-Z vom Top-Selling-Artist zum Music Executive auf und veröffentlichte eine Reihe legendärer Rap-Alben, wie "In My Lifetime Vol. 1", "Vol. 2.., Hard Knock Life" und "Vol. 3…Life and Times of Sean Carter", so wie "The Dynasty: Roc La Familia", "The Blueprint", "The Blueprint: The Gift and the Curse" und "The Black Album".
 
Nach seiner Ankündigung, er würde als Rapper in den Ruhestand treten, wurde JayZ im Jahre 2003 von L.A. Reid zum Präsidenten und co-C.E.O. von Def Jam ernannt. In dieser Zeit gingen die Signings der erfolgreichen R&B/Pop-Sänger Ne-Yo und Rihanna auf Hova’s Konto. 

2007 legte Mr. Carter sein Amt als Präsident von Def Jam nieder, als sein Vertrag nicht erneuert wurde, blieb Roc-a-Fella/Def Jam jedoch als Rapper erhalten. 

Bevor er offiziell abtrat, veröffentlichte er sein Comeback-Opus aus dem Jahr 2006, "Kingdom Come". Ein Jahr später folgte das Konzept-Album "American Gangster". Im Jahr 2008 investierte Veranstalter-Riese Live Nation 150 Mio. Dollar in Jigga’s neues Label Roc Nation.

Einen anderen Ureinwohner von Brooklyn wollen wir in diesem zusammenhang nicht vergessen. Wir gratulieren Christoper Wallace a.k.a. The Notorious B.I.G. a.k.a. Biggie Smallz nachträglich zum Geburtstag! Gestern wäre der legendäre Rapper aus Bed-Stuy 37 Jahre alt geworden.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here