Bist Du der beste Live Act?

Wenn Du auf der Bühne stehst fallen Mädels in Ohnmacht, Busta Rhymes läuft grün an vor Neid und selbst hartgesottene Underground-Kopfnicker reissen sich die Ecko-Pullover vom Körper um zur Musik vollends auszurasten? Wenn Du das Mic ergreifst, brennt die Luft und im Allgemeinen bist du der wohl souveränste MC, der jemals die Crowd gerockt hat? Tja, Zeit es zu beweisen, würden wir sagen. Ab dem 1. Juni sucht der Musiksender YAVIDO in Kooperation mit Out4Fame Deutschlands besten Live Act, die Bewerbung erfolgt online.

Auf der offiziellen YAVIDO-Website (bitte klicken) könnt Ihr ein Video eures besten Auftritts hochladen und angeben, bei welchem der 30 regionalen Vorentscheide (unterteilt wird zuallererst einmal grob in die Himmelsrichtungen Nord, Süd, Ost und West) Ihr teilnehmen wollt. Nach einer redaktionellen Prüfung Eurer hochgeladenen Inhalte stehen diese öffentlich zum Voting bereit, die besten aus den regionalen Entscheiden müssen dann wieder gegeneinander antreten und so weiter – man kennt das ja unter anderem vom UEFA-Cup.

Die Regeln zitieren wir Euch am besten aus der offiziellen Pressemitteilung: "An jedem Jam können maximal sechs Crews teilnehmen, wobei jede Crew eine Auftrittszeit von 15  Minuten hat. Die Auftrittsreihenfolge wird vor Ort im Beisein der Jury ausgelost. Die Performances werden in vier Kategorien mit null bis zehn Punkten von der Jury bewertet: Beats, Raps, Delivery und Show. Wenn bekannte Beats (bereits von anderen Künstlern verwendete Stücke) verwendet werden, darf die Jury höchstens 5 Punkte für die Kategorie Beats vergeben. In jeder Crew muss mindestens ein Künstler auf Deutsch rappen, die Jury bewertet seine Delivery und Raps. Bewerbungen sind für alle Regionen möglich, es darf aber nur bei einem Vorentscheid teilgenommen werden."

Der Sieger bekommt nicht nur ein von YAVIDO gesponsertes Musikvideo sowie ein Mediapaket im Wert von 10.000 Euro, er darf auch bei der Rheinkultur 2010 sowie dem Hip Hop Kemp in Tschechien auftreten. Zusätzlich dazu gehen natürlich auch die anderen Platzierten nicht leer aus. Wer sich eher dem Freestyle-Metier hingezogen fühlt, kann übrigens auch in diesem Jahr wieder beim 1on1-Freestylebattle teilnehmen. Die Anmeldung dafür ist über die Out4Fame-Website (bitte klicken) möglich.

1 KOMMENTAR

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here