Sprechverbot für Rick Ross?

Es war schon etwas ruhig geworden um den alles zerberstenden "Ich mache dich mit eigenen Cartoon-Serien fertig"-Beef zwischen 50 Cent und Rick Ross und beinahe hatte man sich Sorgen gemacht. Vielleicht hatte Angie Martinez, Moderatorin bei dem amerikanischen Radiosender Hot97, auch gerade deshalb wegen einem Interview bei dem wohl bekanntesten Ex-Gefängniswärter im Hip Hop Game angefragt.

Def Jam, das Label des Rappers, verkündete, dies sei kein Problem, allerdings würde sich Ross mit keinem Wort zu seiner langwährenden Auseinandersetzung mit Curtis Jackson äußern. Daraufhin sagte Miss Martinez die ganze Sache ab, da sie keine "half ass interviews" mache und ehrlich gesagt finden wir das ziemlich konsequent und cool.

Im Allgemeinen stellt sich allerdings die Frage, was zwischen Officer Ricky und seinem Label aktuell läuft, nachdem der Veröffentlichungstermin seines von ihm bereits spektakulär angekündigten Albums "Deeper Than Rap" um gut einen Monat nach hinten verschoben wurde. Steckt vielleicht sogar Fifty dahinter, der ja bereits die Exfreundin seines Gegners zu sich ins Boot holte? Man weiß es nicht, wir bleiben aber dran.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here