„Amokzahltag“ bei der ARD

Wer hätte das ahnen können? Der doch eher für lustige bis nachdenkliche Texte bekannte Kaas, steht nach dem Amoklauf des Schülers Tim K. in Winnenden im Zentrum der öffentlichen Wut. Sein Musikvideo "Amokzahltag" ist der Auslöser der Kontroverse, in ihm wird das Racheszenario aus der Sicht eines von seinen Mitschülern gehänselten Versagers beschrieben. Aus jugendschutzrechtlichen Gründen weigerte sich MTV.de den Clip  des Rappers zu spielen, ein Anwalt empfand das Ganze jedoch als absolut unbedenklich.

Ein gefundenes Fressen also für die Medien, die in ihrer absoluten Schockiertheit über den Vorfall wohl einmal mehr nach einem Sündenbock suchen. In der ARD-Sendung "Hart Aber Fair" wurde das Video des Chimperator-Künstlers gespielt und diskutiert. Wolfgang Bosbach, CDU/CSU-Politiker und Mitglied des deutschen Bundestages, machte in diesem Zusammenhang auch gleich mehr als deutlich, wer seiner Meinung nach der nächste große Amoklauf-Auslöser nach den vielzitierten Killerspielen sei:

"Das ist gewaltverherrlichend, das ist schwer jugendgefährdend. So etwas gehört nicht ins Netz, leider lässt sich da aber aller Dreck dieser Erde finden. Die Politik darf davor nicht die Augen verschließen, damit so etwas nicht rund um den Globus geht.", wird er in einem Blog zitiert.

Der 17-jährige Tim K. tötete bei seinem Amoklauf in Winnenden und Wendlingen 16 Menschen. Eine öffentliche Erklärung zu diesen Anschuldigen gab es von Seiten Chimperators bisher noch nicht, wir halten euch diesbezüglich aber auf dem Laufenden.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here