Chris Brown vor Gericht

Der Vollständigkeit halber liefern wir natürlich auch die harten Fakten in Sachen Prügelaffäre Rihanna versus Chris Brown. Natürlich hat das Ganze jetzt auch ein juristisches Nachspiel und so musste Herr Brown gestern Nachmittag vor einem Gericht in Los Angeles erscheinen, wo ihm die Anklage verlesen wurde. So wird der Sänger in folgenden Punkten angeklagt. 1. Wegen Häuslicher Gewalt. 2. Wegen Nötigung und Bedrohung.

Ganze 5 Minuten dauerte diese erste Anhörung in der die vorsitzende Richterin Brown ermahnte, dass er sich bis zum Gerichtstermin am 06. April, ruhig zu verhalten und weder Leute zu bedrohen, noch jemandem Gewalt anzutun habe. Im Übrigen wurde eine Regelung, nach der Brown Rihanna nicht mehr nahe kommen darf, von Seiten Rihannas abgelehnt sowie dem Antrag von Brown stattgegeben, den Prozess auf jenen 06. April zu verschieben.

Anscheinend wollen Chris Brown und seine Anwälte einen Prozess unter allen Umständen verhindern, da in dessen Verlauf wohl noch mehr Fotos der geschundenen Sängerin ans Licht der Öffentlichkeit gelangen würden, was der Sänger wahrscheinlich zu Recht fürchtet.

The Game äußerte sich unterdessen in einem Radiointerview zu den Vorfällen und stellte sich auf den Standpunkt, dass es sich bei dem Streit wohl eher um ein kleines Katz und Maus Spiel zweier Teenager gehandelt habe, das man nicht überbewerten solle. Wörtlich sagte er: "Rihanna  can’t be no older than 20 and Chris Brown  I know is about 20 years old…People making it out to be more than it is like the media always does anyway, man. I say give the kid a break, man. I’m pretty sure they’re gonna end up back together anyway."

Unterdessen wurde allerdings bekannt, dass Rihanna zu Protokoll gab, dass Chris Brown schon früher gewalttätig geworden ist und dass die Attacken im Laufe der Zeit immer aggressiver wurden.

Ghostface Killer mischt sich deshalb auch noch in die Sache ein und veröffentlichte einen Song, in dem er sich direkt an Rihanna und andere Frauen mit ähnlicher Erfahrung wendet: “This is for all my women out there that be getting beat up, you know what I mean, struggling, welfare, sometimes the jobs ain’t right, they going through mad trauma, especially with they man when they don’t really need that shit.

Ein großes Thema also in der amerikanischen Hip Hop Szene und wie es aussieht ist ein Ende nicht in Sicht.

Den Song von Ghostface gibt es auf der XXL-Seite zu hören und das Interview mit The Game haben wir natürlich auch am Start:

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here