Neues vom Dramaking

Dramaking 50 Cent äußert sich zum ersten mal zu zwei Vorfällen, die in den letzten Monaten die Gerüchteküche am brodeln gehalten haben.

In einem Interview mit dem Internetfernsehsender TV One Access, spricht der Rapper zum ersten mal einen mehr oder weniger konkreten Tatverdacht gegen seine Ex-Freundin Shaniqua Tompkins aus.
Diese lebte im ehemals gemeinsamen Haus auf Long Island, als dieses im Juni diesen Jahres komplett niederbrannte.
Der Hip Hop Star erklärte im Interview, dass ein paar Tage vor dem Vorfall, die Gerichte entschieden hätten, dass Tompkins das Haus zu verlassen habe. Auf die Frge, ob er denkt, dass sie selbst das Haus angezündet hätte, sagte der G-Unit Frontmann wörtlich: “Well, I don’t want to say that… don’t try to make me say something I don’t want to say. But the circumstances to it might seem that way.” Um dann noch anzumerken, dass es sich bei dem Streit auch um so etwas wie “Wenn Ich es nicht haben kann – dann kriegt es eben keiner” gehandelt haben könnte.
Der Scheidungskrieg zwischen Tompkins und dem Hip Hop Superstar gewann kurz vor dem besagten Vorfall an Schärfe und die Anwälte hatten jede Menge zu tun. So behauptete die Ex Freundin, 50 habe ihr sogar noch ein zweites Haus versprochen gehabt und ihr Anwalt vermerkte in einem Memo, dass sich die beiden sogar darauf verständigt hätten, das Frau Tompkins die Hälfte der Einnahmen des Musikers bekommen solle.

Alles ziemlich verworren und besonders für den gemeinsamen Sohn Marquis eine unerträgliche Situation. Scheint als wären die Gerichte noch eine Zeit lang mit der Geschichte beschäftigt.

Ganz anders, weil nämlich viel konkreter und klarer, ist wiederum der Vorfall mit dem Boxer Floyd Mayweather.
Fifty bestätigte in einem Interview mit der Internetplattform ESPN.com, dass er sich tatsächlich eine kleine Boxerei mit dem ehemaligen Champion im Superfedergewicht geliefert hat. Den Vorfall erklärte er folgendermaßen: "Ja. Es war ein kleiner Boxkampf obwohl eigentlich war es ein bisschen weniger. Er hat mich am Ohr getroffen. Er ist wirklich verdammt schnell. Das Problem an ihm ist, dass jeder in seinem Umfeld für ihn arbeitet und plötzlich hat er mit mir so geredet, als wäre ich sein Angestellter. Also habe ich mir seinen kleinen Arsch geschnappt und er hat sofort zurückgeschlagen und er schrie mich an ‚What’s wrong with you?‘ wir waren beide kurz auf 180 aber dann wurde wieder alles ganz normal.
Er hat halt überall rumerzählt, dass ich auch zu seinem Kampf bei der Wrestlemania kommen würde und dass er mir Geld dafür geben würde. An dem Abend hatte er eine Tasche dabei, in der eine Million Dollar waren, also habe ich gemeint, dass er mir das Geld doch gleich geben könnte. Ich meine, es war ja da, also warum sollte ich warten. Das wollte er wiederum nicht und deshalb haben wir uns gestritten.

Nun ist aber alles wieder gut und eigentlich hört sich das Ganze nach einem kleineren Streit unter Freunden an, wenn der eine seinen geborgten 10er wieder zurück haben will.
Ein bisschen größere Beträge halt, aber eigentlich kein großes Ding.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here