Alles nur ein Missverständnis

Wie wir bereits berichteten, wurde vor kurzem ein britischer Radio-DJ gefeuert, weil er während seiner Show den Song "Arab Money" von Busta Rhymes spielte. Daraufhin kam es zu massiven Hörerbeschwerden, da in dem Lied eine arabisch gesprochene Koranzeile gesamplet wurde und es im Allgemeinen nicht zulässig ist, religiöse Sinnsprüche in weltlichen Zusammenhängen, wie zum Beispiel, Geld zu nennen. Des Weiteren sollen rassistische Lines in dem beklagten Song vorgekommen sein und auch hier auf rap.de wurde fleißig zu dem Thema diskutiert.

Auf der amerikanischen Rap-Website allhiphop.com zeigte sich insbesondere der arabische Rapper The Narcicyst erzürnt über "Arab Money" und äußerte sich zu den Vorfällen wie folgt: "How you gonna have Qu’ran in a song about Money? The new chorus is the opening to every time you read a su’ra from the Qu’ran. Arabs do not take that lightly at all. Then you got cats talking about women, cars, houses? What does "In the name of God the most beneficent the most merciful" have to do with you being able to buy whatever you want? That right there really pissed me and a lot of fellow Arab MCs off."

Nachdem der hierzulande wahrscheinlich weniger bekannte MC, dann auch noch musikalisch mit einem Remix, des als rassistisch und beleidigend empfundenen Songs, konterte, wurde Busta das Ganze wohl etwas zu heiß und so kam es zu telefonischen Schlichtungsgesprächen, die The Narcicyst  folgendermaßen kommentierte: "It was a thorough explanation and he was a very respectful man. He explained to me his experience as an African-American man in the States and seemed to me as an experience that I can correlate as an Arab being in the Middle East and having been displaced from my nation and seeing my country being bombarded in the media, being misrepresented."

Jetzt ist also alles wieder gut und wie könnte man diese News und diese Angelegenheit schöner schließen als mit Worten von The Narcicyst selbst?? “This is an example of how two people can come together and create something bigger than them,” The Narcicyst concluded. “I’m a strong believer in truth and breaking stereotypes down and not allowing people to box you in. And this whole experience has been a huge eye opener for me. This is what Hip-Hop is about. Two brothers from another mother can come to a peaceful and just conclusion for all sides.”

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here