Kopfgeld auf DMX ausgesetzt

Wollte der Mann nicht irgendwann mal Pfarrer werden? Unser böser Bube Numero Uno, Earl Simmons aka DMX ist mal wieder auf der Flucht vor der Polizei von Arizona. Der Rapper ignorierte einen Haftbefehl vom letzten Freitag, welcher ausgestellt wurde, weil Mr. Simmons einen Gerichtstermin nicht wahrnahm. Bei diesem ging es wie sonst auch um Tierquälerei, Drogenmissbrauch und so weiter. Laut DMX’ Anwalt Bradford Cohen soll sich sein Klient angeblich in einer  Entzugsklinik – wo sonst – aufgehalten haben, konnte deshalb den Gerichtstermin nicht wahrnehmen, lieferte aber auch nicht entsprechende Formulare ab, die ihn von der Verhandlung befreit hätten. Darüber hinaus soll er vor die Wahl gestellt worden sein, entweder eine Strafe von 120.000 Dollar zu zahlen oder direkt in den Knast zu wandern. Nun ist der Dark Man X allem Anschein nach wie vom Erdboden verschluckt.

Ein Sprecher des Maricopa County Sheriff’s Department, Sheriff Joe Arpaio bezeichnete DMX gegenüber dem lokalen Nachrichtensender KPHO immerhin als ein „Hauptärgernis für das Justizsystem“. So einen Titel bekommt man sicher auch nicht einfach geschenkt.  Gleichzeitig versicherte er aber, dass man ihn finden und dingfest machen werde. Und nun, liebe Freunde, wird es interessant. Damit die ganze Sache so schnell wie möglich über die Bühne geht, wurde auf X ein Kopfgeld ausgesetzt. Jeder Hinweis,  der zur Ergreifung des Flüchtigen führt, wird mit 5000 Dollar belohnt. Wenn ihr also während eurer Weihnachtseinkäufe zufälligerweise DMX seht, wendet euch einfach vertrauensvoll an die rap.de-Redaktion und wir leiten die Info für euch weiter! Viel Spaß bei der Suche!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here