„Die Mädchen sind nicht echt“

Das Showgeschäft ist falsch, verlogen, hinterfotzig und abgebrüht. Man bekommt so was ja immer mal mit. Und jeder, der damit mal in Berührung kommt (oder nicht völlig blind durch die Welt läuft), wird das irgendwann merken. Selbst unser Maskenstrolch Sido musste nun diese Erfahrung machen.

Beim Jugendradiosender DASDING zog er nämlich ein erstes Resümee seiner Arbeit bei Popstars und sagte dort:

"Es war auch anders als ich es mir vorgestellt hab (…) Die Produzenten sagen den Mädels nicht ‚Verhaltet euch so und so’, die verhalten sich von alleine so. Aber es ist trotzdem falsch. Keines von den Mädchen ist echt, außer Gabriella. Sobald die Kamera angeht, sind die anders und die wissen dann, wie sie sich verhalten müssen. Die wissen schon von allein ‚Okay, heute muss ich mal weinen, die brauchen hier ein paar Tränen in der Sendung, ich wein mal.’ Natürlich achten die Produzenten darauf, dass es Mädchen sind, mit denen man so was auch machen kann. Also es ist anders und ich halte mich da auch aus vielen Sachen raus. (…) Wenn wir beim nächsten mal nicht mindestens über die dreifache Gage sprechen, mache ich es nicht noch mal.

Weiterhin ist die für ihn einzig reale Gabriella aus Neukölln seine ganz klare Favoritin. Weil sie im Gegensatz zu den anderen sich wirklich gibt, wie sie ist und als einzige eine besondere Stimme habe. Wer das alles wahnsinnig spannend findet und außerdem noch wissen möchte, was Sido zu Weihnachten und Silvester macht, kann sich hier ein paar Ausschnitte des Interviews anhören.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here