Neues Album, neues Label

Prinz Pi, Berliner Rapper der ersten Stunde, unterzeichnet bei einem Major? Nachdem bereits Aggro Berlin in den Augen vieler Fans den Untergrund "verraten" und die Independent-Ehre "verkauft" hat? Klingt dramatisch, ist aber nicht ganz richtig. Pi bleibt weiterhin bei No Peanuts, sein neuestes Album "Neopunk" wird allerdings in Zusammenarbeit mit Urban, einer Unterabteilung des Major-Riesen Universal, erscheinen.

Musikalisch und menschlich wird sich dadurch wohl nicht viel ändern und es muss auch nicht befürchtet werden, dass die nächsten Musikclips des "Artists formerly known as Prinz Porno" von Bitches, tiefergelegten Muscle-Cars und Champagner dominiert werden. Viel mehr bedeutet diese Kooperation laut No Peanuts, "dass wir jetzt endlich mal ein paar aufwändigere Videos drehen können und das Team um einige Spitzenkräfte aufgestockt wurde. Wir haben jetzt also so etwas wie das Dreamteam. Und alle tanzen um Prinz Pi herum. Los geht’s."

Ebenfalls los geht es am 07. August, sprich in etwas mehr als einer Woche, mit der "Neopunk Pi Listening Tour". Bei den vier Auftritten in Köln, Leipzig, Berlin und Hamburg habt ihr die Möglichkeit, euch vorab schonmal von der Livetauglichkeit der neuen Tracks zu überzeugen. Und weil wir rap.de sind und euch lieben, verlosen wir für jeden Gig genau zwei Karten. Das andere Ticket könnt ihr dann einem Bekannten schenken. Oder Frauen damit aufreißen. Je nachdem.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here