50 Cent verlässt Interscope

Laut der New York Post, soll sich 50 Cent von Interscope Records trennen wollen. Angeblich möchte der Rapper einen lukrativeren Vertrag für seine G-Unit an Land ziehen. Das Problem ist nur, Herr Jackson muss mindestens noch zwei Platten über das Label veröffentlichen, so steht es im Vertrag. Da es dem 32- Jährigen anscheinend wirklich ernst ist, wird er schon im nächsten Monat das G-Unit-Album "Terminate On Sight" herausbringen und im Herbst ein Soloalbum hinterher drücken. Gleichzeit munkelt man aber auch über eine Widerspruchsklausel im Vertrag zwischen Fif und Interscope, die besagt, dass das Label ihn nicht so einfach gehen lassen muss.

Auch im deutschen Labelzirkus hat sich etwas getan. In einem Interview bei unseren Kollegen von Hiphop.de, hat der gebürtige Kreuzberger Manuellsen verraten, dass sich die Wege zwischen ihm und Deluxe Records endgültig getrennt haben. "Im Deutschrap gibt es zwei Labels, die das vernünftig machen, aber Deluxe Records war in meinem Fall keins davon." Das sahen schon Snaga und Pillath im März diesen Jahres ähnlich. Manuellsen hat nun zwar noch keine konkreten Labelpläne, möchte aber noch 2008 ein neues Album veröffentlichen. Zum Glück hatte der 28-Jährige keinen 5-Alben Deal wie 50 Cent, sonst hätte er in den nächsten Monaten ganz schön fleißig sein müssen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here