Schießerei bei Buchpräsentation?

Wie rap.de berichtete, hat der ehemalige Aftermath Music Mitarbeiter Bruce Williams, ein Buch über seinen langjährigen Freund Dr. Dre verfasst. (News vom 18.03.08) In dem Buch mit dem Titel: “Rollin‘ With Dre: The Unauthorized Account: An Insider’s Tale Of The Rise, Fall, And Rebirth Of West Coast Hip Hop”, packt Williams interessante Geschichten über Sex, Drogen und Gewalt in der amerikanischen HipHop und Musikindustrie aus.

Laut mehreren amerikanischen Medien, soll am vergangenen Freitag in Tukwila, Washington, die Party zur Veröffentlichung von “Rollin‘ With Dre“ stattgefunden haben. Wie es heißt, waren rund 300 Gäste anwesend, darunter auch Bruce Williams und der Co-Autor Donnell. Wie die “Seattle Times“ berichtet, sollen auf dem Parkplatz des Veranstaltungsgeländes plötzlich mehrere Schüsse gefallen sein. Zwei junge Männer wurden von den Kugeln getroffen. Ein 24 Jähriger starb an den Schussverletzungen, das andere Opfer liegt im Krankenhaus, sein Zustand ist kritisch. Ein Sprecher der Polizei von Tukwilla äußerte sich wie folgt: "When we first got there, there was panic — people were trying to care for the wounded, people were trying to get out of there, people were scared. It wasn’t a healthy scene. We don’t know if the victims were involved in a fight or if they were ambushed or what. We just don’t know yet." Einige Zeitungen spekulierten sogar, dass der Anschlag möglicherweise Williams gegolten haben könnte, da dieser in seinem Buch solch pikante Details über die West Coast auspackt.

Jetzt meldete sich der empörte Williams zu Wort und stellte einiges klar. Der Autor erklärte, dass er lediglich kurz auf irgendeiner! Party in Washington gewesen wäre, bei der es Stunden nach seinem Verlassen eine Schießerei gegeben haben soll. „The party had absolutely nothing to do with the release of the book We got there at about 1:00am and it was packed with people (but) not one thing about "Rollin With Dre" on the wall.", so Williams. Einige Zeitungen ruderten nun zurück und entschuldigten sich bei Bruce Williams.

Eine Veranstaltung die etwas mit Rap zu tun hat- Schießerei-Tote…Wäre ja auch zu passend gewesen, wenn dieses Klischee mal wieder zugetroffen hätte.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here