Snoop Dogg packt aus

Snoop Dogg ist ja schon seit längerem nicht mehr nur ein Rapper, vielmehr ein Multitalent, das keine Grenzen der Unterhaltungswelt zu kennen scheint. Neben Footballteammanager und Pornoproduzent bis hin zu einer Kochshow lässt er kein Feld unbetreten.

Diesmal jedoch scheint der gute Snoop eine im Rapspiel unsichtbare Schranke einzubrechen, indem er in einem Interview öffentlich dazu steht, dass unter anderem seine derzeitige Single “Sensual Seduction“ nicht von ihm selbst geschrieben wurde. “My boy Shawty Red wrote the song.”  Auch weitere Songs auf seinem neusten Album "Ego Trippin’" sollen nicht aus seiner Feder stammen.

“I was watching Diana Ross get inducted into a Hall of Fame, and she got up there and named all of these great songwriters. Her biggest songs were written by somebody else, so I’m thinking, Wow, there’s nothing wrong with my pen, but I’m going to let other people write for me,” erklärt Snoop Dogg den Verlust seiner Scheu Ghostwriter betreffend.

Auch glaubt Snoop 1993 um einiges besser und bissiger gewesen zu sein, und eben auch nur dem Rap verschrieben, heute sei er ja viel mehr als “nur” ein Rapper.
“I was probably a little doper back then, right now I’m into creating a lot of shit. Back then, I was just into rap—the style, the flow, fucking you up, the baddest muthafucka, the coldest vocalist.”

Was viele schon gewusst oder erahnt haben gibt Snoop nun öffentlich zu. Das gute Geld macht eben vor nichts und niemandem halt, solange allerdings Perlen wie “Sensual Seduction“ dabei entstehen, soll es mir recht sein. Die Romantik des Games ist jetzt allerdings wieder ein Stückchen geschwunden. Hätte er es doch für sich behalten!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here