Beanie spielt mit Freiheit

Nach einem neuerlichen Casino-Besuch zockte Beanie Sigel mit mehr als nur seinem Geld. Damit verliert er 6 Monate Freiheit und gewinnt eine Verlängerung seiner Bewährungsstrafe um 18 Monate, in Folge seines kleinen Ausflugs.

Beanie Sigel, geborener Dwight Grant, verstieß gegen seine Bewährungsauflagen, indem er das Tropicana Casino in Atlantic City, New Jersey besuchte, welches sich außerhalb seiner erlaubten Aufenthaltsreichweite befindet. Außerdem soll er mit einem verurteilten Straftäter in Kontakt gestanden haben.

Die Behörden erfuhren von dem kleinen Urlaub durch die aufmerksame Pressearbeit der Philadelphia Daily News, die in einem Artikel darüber berichtete. Gestern Morgen gestand er den Vorfall im Gerichtssaal, daraufhin wurde er von einem Bundesrichter dazu verurteilt, 6 Monate in einem Rehabilitationszentrum zu verbüßen, wo er am morgigen Tage antreten wird. Der Bezirksrichter R. Barclay Surrick ordnete zugleich an, dass er den Rest des Tages in Verwahrung bleiben solle.

"I’m human, but I’m working on my mistakes", versicherte Beanie Richter Surrick. Während dieser an ihn apellierte: "If they’re looking at you as a role model, you’ve got to do the right thing."

2004 wurde Sigel wegen Waffenbesitzes von Surrick zu einem Jahr und einem Tag Gefängnisstrafe verurteilt, gefolgt von zwei Jahren Bewährung, die nun, kurz vor dem Auslaufen, um 18 Monate verlängert wurde.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here