Animus/ Olli Banjo/ King Orgasmus/ M.O.R.

Alle Liebhaber deutschen Raps haben einen guten Grund sich auf einige musikalische Besonderheiten zu freuen.

Von Curse als Talent gepriesen und kürzlich von Moses Pelhams Label 3p gesignt. Animus setzt sein Debut Release „Der Kugelschreiber“ fort und veröffentlicht am 19.10. „Der Kugelschreiber Teil 2“. Die Tinte des alten Schreibers reichte noch für ganze 20 Tracks, die teils gefühlvoll, gesellschaftskritisch, aber auch battlelastig sein sollen. Features kommen unter anderem von Morlockk Dilemma.

Ganz ungeniert macht Olli Banjo den zweiten Schritt und erfreut seine Fans mit einem limitiertem Album, welches den Titel „Lost Tapes“ trägt und am 09.11. in den Stores erscheint.
Darauf bietet er seinen Fans 8 unveröffentlichte Tracks, sowie zwei seiner eigenen Lieblingsfeature Parts auf "Kein Wort" vom Melbeatz Album "Rappers Delight" und "Moves" vom Jonesmann Release "In Dein Mund". Außerdem findet man auf dem Album die bisher nicht veröffentlichten Original Versionen von "Selbstmord" feat. Kool Savas und "Baseballschläger".

Noch mehr Hunger? King Orgasmus präsentiert über I Luv Money Records am 19.10 das Album Imbiss Bronko, dabei sind auch Frank Fuck, Unterleib Dynamo, Atze Bierbong,  Wirtshaus Arnold, Jope, Vork, Mach One, Darn, Jim Tonic, Big Ben und Erich Frontah.

Wie bereits angekündigt sind die Masters of Rap zurück! Nach dem Album "NLP" (2001), dem Mixtape "Hip Hop is still OK" und diversen Solo Projekten der einzelnen Member, veröffentlichen sie am 26.10. ihr zweites Album mit dem Titel "Simply the best". Auf ihrer MySpace-Seite ist nun auch noch ein Projekt namens "M.o.R-TV" geplant, dass viele Infos, Performances, neues Material vom neuen Album sowie erinnerungswürdige Aufahmen der legendären Crew offenbaren wird. Checken!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here