Studentenrap?

In den letzten Wochen stand Rapmusik gerade in den Vereinigten Staaten wegen der anzüglichen Textinhalte unter schwerem Beschuss. Da kommt es sehr gelegen, dass ein Album aus einem für Hip Hop ungewohnten Umfeld ansteht. Dr. Cornell West von der angesehenen Princeton University plant am 19. Juni sein erstes Album "Never Forget: A Journey Of Revelations“ über Hidden Beach Records zu veröffentlichen. West versichert jedoch „Ich will nicht als  großer Hip Hop Lehrmeister oder Kritiker erscheinen. Das Album ist der Versuch zu den Wurzeln von Hip Hop zurück zu kehren, als es noch darum ging Fakten zu vermitteln, Lügen aufzudecken und Spaß zu haben. Ich würde es tanzbare Erziehung nennen…“
West hat sich eine äußerst viel versprechende Gästeliste für sein Album eingeladen, die einige der politisch engagiertesten Künstler der heutigen Zeit enthält, um West bei seiner Message zu unterstützen.  Zum Album gehören Namen wie Talib Kweli, Black Thought, KRS-One, Andre 3000, Rhymefest, Rah Digga, M-1 von Dead Prez, und weitere. Für die sicher positivste Überraschung sorgt der Gastbeitrag von Prince.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here