Manchmal trifft´s die Falschen

“Possibly the most humiliating hour of my life” schrieb Amir “Questlove” Thompson der Drummer der Roots über einen Vorfall am Flughafen der amerikanischen Stadt Buffalo in dem Blog auf seiner Myspace-Seite.
Er war von der amerikanischen Drogenbehörde DEA festgenommen und verhört worden, als er gerade dabei war für seinen Flug einzuchecken. Das Problem war, dass die Sicherheitsbeamten beim Untersuchen von Questlove´s Gepäck größere Mengen Geld aus den unterschiedlichsten Ländern gefunden hatten. Als Grund hierfür nennt der Drummer, dass das Geld von seinen Dj-Sets, die im Anschluss an die Roots-Shows stattfinden stammt und er vergessen hatte es vor Abflug auf ein Konto einzuzahlen. Anhand seines Erscheinungsbildes und der großen Geldsumme war laut Questlove die Meinung der Beamten schnell gefasst: Drogendealer.
Als er versuchte die Polizisten davon zu überzeugen, dass er Mitglied in einer berühmten Hip Hop-Band ist, zogen die Beamten einige Musik-Zeitschriften aus seinen Taschen und fragten “Where are you in this magazine? You said you were in a rap group, huh? How can a rapper not be in a rap magazine?”. Als Abschluss des Verhörs musste Questlove sogar seine Hosen ausziehen, ein Moment den er mit “single handily the most embarrassing moment of my career” kommentierte.
Die vollständige Geschichte kann man auf  Questlove´s Myspace-Seite nachlesen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here