Dejavue vs. Rhymin Simon

Die Berliner Crew Dejavue hat einen Diss-Track an die Adresse von Rhymin Simon aufgenommen. Nach eigenen Aussagen nahmen die Proletnstuff-Representer Anstoss an Simons Verhalten bei einem gemeinsamen Konzert im Berliner 2be Club.

Wie Dejavue in einem Statement verlauten ließ, soll Simon auf die Nachricht, dass jedem Act nur 20 Minuten auf der Bühne zur Verfügung stehen würden, mit Boykott-Aufrufen gegen den Veranstalter und die folgenden Gruppen reagiert haben.

Nach Meinung von Flash Robsen und Double NO war dies jedoch „nur der Höhepunkt einer schon lange andauernden Serie von Anfeindungen“. Nachdem Simon sein Verhalten später angeblich mit Phrasen wie „Ich war halt betrunken“ und „Ich brauch ein bisschen Promo“ rechtfertigte, entschied sich Dejavue zur Veröffentlichung von „S.A.R.S.“ (Super Assi Rhymin Simon).

Wer sich das Teil ‚runterladen und sich selbst ein Bild machen will, kann das unter proletnstuff.de tun (einfach den grauen Banner anklicken).

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here