Freaky Zeeky: Polizei macht Fortschritte

Die Untersuchungen wegen der Schießerei am vergangenen Freitag, bei der Diplomats-Mitglied Freaky Zeeky verletzt und sein Bodyguard getötet wurde, scheinen so gut wie abgeschlossen: Bereits am Dienstag hat die New Yorker Polizei den mutmaßlichen Mörder von Freakys Leibwächter, Erick Mangrum, gefasst, einen 29-jährigen New Yorker namens Chauncey Dillon.

Auch der zweite Schütze konnte inzwischen anhand einer Überwachungskamera-Aufzeichnung als John Mingo identifiziert werden. Der 32-jährige Verdächtige ist ein vielfach vorbestrafter Gewaltverbrecher, der schon vor der Schießerei wegen Vergewaltigung gesucht wurde. Mingo befindet sich auf der Flucht, eine Fahndung unter Einbeziehung der Zivilbevölkerung wurde bereits eingeleitet.

Am Freitag war es nach einem kleineren Autounfall und dem daraus resultierenden Streit um die Schadenshöhe an Dillons Wagen zu einem Schusswechsel zwischen Freaky und Mangrum auf der einen, und Dillon und Mingo auf der anderen Seite gekommen (checkt hierzu rap.de/news: Diplomats-Mitglied Freaky Zeeky angeschossen).

Am Tatort fand die Polizei eine Handfeuerwaffe sowie einige Patronenhülsen, die von einer weiteren Pistole abgegeben worden waren. Wie die Polizei bekannt gab, wird sich Zeeky wegen illegalem Waffenbesitz vor Gericht verantworten müssen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here