Protest gegen HipHop in den USA

Am 2. August fand in der Connerstone Baptist Church in Arlington/Texas eine Predigt statt, in der die negativen Einflüsse von Rap auf Jugendliche und ihre Erziehung diskutiert wurden. Dabei bezog man sich auf eine Schießerei in einem Club in Dallas, bei der zwei Menschen getötet wurden. Die Polizei brachte das Verbrechen mit der Rap-Szene in Verbindung. Hunderte von Eltern versammelten sich vor der Kirche um Rap-CDs, DVDs, Poster, Kleidung bestimmter Marken und Magazine von einem Bulldozer zerstören zu lassen.

Ein Mitglied der Kirche sagte HipHop drehe sich nur um:

"...den Verkauf von Drogen, schnelles Geld zu machen und seine Freundin zu betrügen..."

Hip Hop sei:

"...eine Kultur der Hypnose, die Kinder dazu bringt erniedrigende Wertvorstellungen anzunehmen…"

Na dann: Viel Spaß beim diskutieren!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here