sido: DSDS zweimal abgesagt

sido hat der Castingshow Deutschland sucht den Superstar (DSDS) nach eigener Aussage bereits zweimal abgesagt. Das erklärte er in einem Radiointerview. 

2012 sei es noch am Geld gescheitert, erklärte sido. „Ich wurde letztes Jahr schon für DSDS angefragt. Und da habe ich gesagt: ‚Für eine Million Euro. Da haben sie gesagt: ‚Nee, ja, doch nicht.‚“

Dieses Jahr allerdings hätten ihn selbst große Summen nicht bewegen können. „Und dann haben sie dieses Jahr wieder gefragt, obwohl sie meinen Preis kennen und ich habe abgesagt, also ich würde es auch für die Million nicht machen. Das liegt einfach an DSDS„, so sidos Begründung. 

Statt sido konnten sich die DSDS-Macher für die nächste Staffel einen anderen Rapper schnappen: Prince Kay One wird in den ab Januar ausgestrahlten neuen Folgen neben u.a. Dieter Bohlen in der Jury sitzen. 

sido betonte weiter, er habe grundsätzlich nichts gegen Castingshows. Beim österreichischen Format „Die große Chance“ sitzt er ohnehin bereits seit längerem in der Jury und auch das Format „The Voice of Germany“ gefalle ihm.
Ich würde mich bei The Voice hinsetzen. The Voice finde ich wieder ein Konzept, das ich gut finde. Aber ich würde nicht auf so einem untergehendem Schiff wie DSDS anheuern – auf keinen Fall„, beteuerte sido

sidos neues Album „30-11-80“ (hier vorbestellen) erscheint in knapp einem Monat, am 29. November. Bisher ist das Video des Titeltracks inklusive einer beeindruckenden Gästeliste erschienen, als erste offizielle Single ist „Einer dieser Steine“ feat. Mark Forster angekündigt (hier zur Hörprobe). 

 

 

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here