Bizarre nicht in Schießerei verwickelt

Nach dem Tod von D-12 Member Proof Dienstag morgen waren Gerüchte im Umlauf, dass das zweite Opfer sein Kollege Bizarre sei. Sprecher der Polizei von Detroit dementierten das heute.

Sie identifizierten den 2. Mann als den 35 Jahre alten Keith Bender. Bender, der wie Proof durch Schüsse in den Kopf getroffen wurde, lebt, schwebt aber noch in Lebensgefahr. Zeugen zufolge sollen sich Proof und Bender während eines Streits gegenseitig mit Waffen bedroht haben. Ob Bender oder ein Dritter Proof erschossen hat, ist weiterhin unklar.

Der Club, in dem Proof erschossen wurde, ist der Polizei nicht unbekannt: ganze 18 Mal wurde sie seit 1996 zu der Location gerufen. Die Gründe reichten von Alkoholverkauf an Minderjährige bis zu Schießereien.

Proof, der mit bürgerlichem Namen Deshaun Holton hieß, hinterläßt eine Frau und 5 Kinder.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here