Casper arbeitet an Hardcore Projekt

Während alle gespannt auf „Hinterland“ warten, kündigt Casper bereits ein neues musikalisches Projekt an – abseits von Rap.

In der aktuellen Visions Ausgabe (Erscheinungsdatum: 25. September) spricht Casper über seine neue Platte, aber auch über ein bisher noch nicht näher definiertes Hardcoreprojekt. Das noch namenlose Projekt soll abseits von straightem Rap, laut Casper, nach Hope Conspiracy, eine Bostoner Hardcore Punk Band, klingen. Erste Hörproben werden wohl in Kürze folgen.

Ich hab meine Vocals noch nicht aufgenommen, aber das will ich vor der Tour noch machen. Wobei – das wäre vielleicht blöd, dann ist die Stimme nachher weg„, so Casper in der Oktober-Ausgabe des Magazins. 

Allgemein scheint der Bielefelder  immer weiter in andere Genres abzutauchen. So erzählte er weiter, dass er zur Zeit „klassische amerikanische Rockbands“ und „Elektro Kram“ für sich entdeckt. „Ich fange gerade an, mich für Amon Tobin zu interessieren – und auch für diese seapunkigen trap-wavigen Soundcloud Blogs.„. Auf der aktuellen Platte werden diese Einflüsse jedoch noch nicht allzu stark zum Vorschein kommen. Die Inspiration für die Musik auf „Hinterlandhatte er kürzlich in einer Playlist bei Spotify zusammengefasst.

Derzeit beschäftigt sich Casper mit den Vorbereitungen zum zweiten Teil der #catchcasper Konzertreihe. Erste Infos zu dem kommenden Free-Konzert wurden bereits veröffentlicht. 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here