Rest in Peace J Dilla aka Jay Dee (Update)

Am 10. Februar 2006, gegen circa 8 Uhr Ortszeit, starb James Yancey (aka J Dilla) in einem Krankenhaus in Kalifornien.

J Dilla war schon seit 2004 in ärztlicher Behandlung gewesen. Dabei wurden enorme Nierenschäden festgestellt, diese waren wegen großem Stress und sehr geringer Nahrungszufuhr (Dilla gab selbst an, dass er teilweise mehrere Tage nichts aß) entstanden.

Wir auf der Stonesthrow Homepage zu lesen ist, war die Todesursache aber eine andere:
"J Dilla had suffered for over three years with an incurable blood disease, and had also been diagnosed with lupus"

Lupus ist eine Immunschwächekrankhei, bei der das Immunsystem den eigenen Organismus angreift und die Lunge und Herz geschädigt werden.

Mit etlichen Produktionen, darunter seinem Solo-Album "Welcome 2 Detroit" und dem Kollabo-Album "Champion Sound", welches er mit Madlib gemeinsam als Gruppe "Jaylib" aufnahm, konnte er sich in die Herzen einer großen Fangemeinschaft spielen.

Weiterhin war er Gründungsmitglied der Gruppe Slum Village und Teil des A Tribe Called Quest-Produktionsteams The Ummah.
Zuletzt konnte er mit Kanye West einen Großteil der Produktion für Common’s Album "Be" stellen. Außerdem ist er mit seinen Produktionen für Alltime-Classics wie The Pharcyde’s "Runnin" verantwortlich.

Trotz seiner schweren Krankheit widmete er sich zuletzt einem weiteren Solo-Album, dass am 7.2.2006 in die Läden kam und den Namen "Donuts" trägt.

Mögest Du in Frieden ruhen, James Yancey

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here