Klage !

Als ob es nicht reichen würde, daß man ihn nicht feiern lässt, wo er möchte, (s.ältere News..) nein- jetzt hat Jay-Z auch noch eine Klage am Hals. Roc-A-Fella Records, Island Def Jam Music Group und Universal Music & Video Distribution  werden auf 1 mio. Us-Dollar verklagt.  Malcolm Crenshaw, der Kläger, behauptet, er sei für seine Rolle in Jay-Z’s 1998er Film “Streets Is Watching” nicht bezahlt worden. "Streets is Watching" ist ein halb- autobiographischer Kurzfilm über Jiggas leben in Brooklyn, nach den Erzählungen des Rappers, der auch als co-Autor fungierte. Der nur auf Video veröffentlichte Film zeichnet Jay–Z’s Aufstieg vom Street Hustler zum Rap-Superstar nach. Crenshaw hat in vier Szenen des Films mitgespielt, aber angeblich nie das Geld dafür gesehen, deswegen hat er jetzt in Manhattan die Klage eingereicht.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here