MC Rene und Carolin Kebekus vom WDR verbannt

Blasphemie? Nicht beim WDR! Das bekam die Komikerin Caroline Kebekus jüngst zu spüren. In ihrer eigenen Sendung „Kebekus!“ auf Einsfestival musste die Showmasterin auf die Ausstrahlung des Videoclips „Dunk dem Herren“ verzichten, da dieser laut dem MDR, der sich für die Sendung auf dem Tochtersender verantwortlich zeigt, die Gefühle von religiösen Menschen verletzen könnte.

Im Video rappt die Parodistin unter anderem über das Lana Del Ray Sample „Videogames“ und den Beat des House of Pain Hits „Jump around„. Auch der stolze Bahncard-100 Besitzer MC Rene hat einen kurzen Gastpart und darf für ein paar Sekunden das Christentum auf die Schippe nehmen.

Bereits am vergangenen Dienstag während eines Auftritts bei TV Total erklärte Kebekus, dass die neue Sendung dem baldigen Tod geweiht sei. Der WDR antwortete prompt: „Den Vorwurf der Zensur können wir so nicht akzeptieren. Der WDR steht für Liberalität und Toleranz. Das bedeutet auch, die religiösen Überzeugungen der Bevölkerung zu achten und die Verunglimpfung religiöser Symbole in seinen Sendungen nicht zuzulassen. Dazu gibt es klare Regelungen im WDR-Gesetz.„.

Verunglimpfung religiöser Symbole? Kebekus leckt aus unbekannten Gründen unter anderem an einem ans Kreuz genagelten Holzjesus herum und Bahnfahrer Rene darf sich in ein Priestergewand werfen und ein wenig rumalbern. Hier das umstrittene Video:

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here