Mann nach 50 Cent Film erschossen

Nahmen die im Vorfeld gestarteten  Protestaktionen gegen die Reklame zu "Get Rich Or Die Trying" schon lächerliche Züge an, muss 50 sich jetzt mit einem mehr als seriösem Thema auseinander setzen: Mittwoch Nacht wurde im Loews Waterfront Movie Theater, nach der Vorführung von Fittys Film ein Mann ermordet. Der 30-jährige Shelton Flowers wurde nach eine Konfrontation mit drei anderen Männern erschossen. Berichten zu Folge kam Flowers grad aus der 9-Uhr-Vorstellung von "Get Rich…" Auf der Kino-Toilette soll es zu einem Streit gekommen sein, bei dem man Flowers erschoss. Die drei Männer konnten fliehen. Noch gibt es, trotz einer hohen Besucherzahl keine Augenzeugen. Das Kino reagierte auf den Vorfall, indem es den halb-biographischen Film des G-Unit Bosses aus dem Programm nahm. Ein Bewohner aus der Nachbarschaft dazu: “This isn’t the first time violence broke out at [that] Loews’s theater. If you ask me Loews doesn’t have enough security for the neighborhood it’s in. It’s sitting right in the middle of three different hoods. Rankin, Braddock and Homestead…I’m not a 50 Cent fan, but they shouldn’t ban a movie just because violence broke out. They should do a better job of overseeing a safe and fun environment.” Eine direkte Verbindung zwischen Mord und Film konnte bisher nicht hergestellt werden.

Ob die Kino-Kette den Film auch  in ihren restlichen Filialen streichen wird, bleibt abzuwarten. 

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here