Neue Gerüchte um den Fall Jam Master Jay

Auf der Suche nach Jam Master Jays Mörder scheint es erste Verdächtige zu geben: Laut einem Bericht der US-amerikanischen Website Allhiphop.com überprüfen die Ermittler derzeit JMJs Verbindungen zu seinem Geschäftspartner, Randy Allen, und Allens Schwester Lydia, die bei Jays Label, JMJ Recordings, für die Buchhaltung zuständig war.

Vor dem Verbrechen soll nämlich eine Versicherungspolice, für den Fall, dass einer der beiden Partner, JMJ oder Allen, im Studio verletzt würde, abgeschlossen worden sein. In dem Dokument war festgelegt, dass die auszuzahlende Summe an den jeweils „unversehrten“ Partner geht.

Außerdem soll Allen, der erst kürzlich aus Hawaii zurückgekehrt ist, Geld von einem Konto, welches er und JMJ gemeinsam eröffnet hatten, abgehoben haben, um sich damit kurz nach der Bluttat nach einem neuen Studio in Manhattan umzusehen.

„Wie Lydia die Tür öffnen konnte, für jemanden, den sie nicht kennt, geht über mein Vorstellungsvermögen hinaus“, erhub ein anonymer Informant schwere Vorwürfe gegen Allen und seine Familie, „alle Personen, die an diesem Tag anwesend waren (Michael Bonds, Urieco Rincon und Lydia Allen), waren Leute von Randy Allen.“

Überdies behauptet der Informant, dass Allen Jays Neffen, der bis kurz vor dem Mordanschlag ebenfalls im Studio gewesen sein soll, Minuten vor der Tat weggeschickt hat, um Besorgungen zu erledigen. „Ich denke nicht, dass er irgendetwas damit zu tun hatte“, spekulierte der Informant, „er hat Jam Master Jay sehr geliebt.“

Ferner existiert eine Theorie, wonach Allen von einem Streit zwischen JMJ und einem gewissen Curtis Scoon erfahren hat, und dann den Mord in der Gewissheit plante, dass Scoon schnell in Verdacht gerät, die Tat begangen zu haben.

„Alles was ich weiß, ist folgendes: Die Personen im Studio wussten, was passieren würde“, wird der Informant in dem Bericht zitiert, „wenn du nicht mit den Bullen redest und die Angelegenheit auch nicht auf der Strasse regelst, dann hast du irgend etwas mit der Sache zu tun, Punkt.“

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here