Zukunftsmusik

Nun ist es endlich soweit! Tone gibt seinen Fans das, worauf sie knapp ein Jahrzehnt gewartet haben: sein erstes Soloalbum. Um das zu feiern, veranstaltete man eine Releaseparty im Frankfurter Cocoon Club, welcher eigentlich als Techno-Diskothek unter der Obhut von Sven Väth geführt wird. Schon Tone’s erste Single mit Konkret Finn wurde von einem Techno-Label releast und so schließt sich am Ende der Kreis. Der große Raum des Cocoon war gut gefüllt was, wer den Club kennt, kein leichtes Unterfangen ist, fast er doch über 1000 Personen. Als Gäste auf der Bühne sah man neben Tone noch Xavier Naidoo, welcher zusätzlich als Host durch den Abend führte, Bintia, Azad, J-Luv, Düsman und den alten Kompagnon von Konkret Finn, Iz. Dieser konnte die Crowd sofort für sich gewinnen, als er einige gekonnte Beatboxeinlagen zum Besten gab, auf welchen Tone gekonnt seine Skillz unter Beweis stellte. Auch andere HipHop-Größen mischten sich unter das feiernde Volk um Tone Respekt zu zollen. Hier fand man unter anderem Jonesmann, Pal One, Jeyz und den Optik-DJ Katch Money. Die Show dauerte knapp über eine Stunde. Leider merkte man, dass das Cocoon nicht für Live-Auftritte gestaltet worden ist. Die Mikrofone waren teilweise viel zu leise geregelt, so dass man in den hinteren Reihen kaum etwas mitbekam. Trotzdem gab Tone sein Bestes und wurde vom Publikum frenetisch gefeiert. Nach dem Auftritt ging es noch weiter mit DJ Binichnich aka Harris von GBZ Babbasoundz und so konnten die zahlenden Besucher noch bis in die frühen Morgenstunden feiern. Marc

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here