Immer noch keine Anklage gegen „Tha Row“-Mitarbeiter

Knapp einen Monat nach der Polizeirazzia in den Geschäftsräumen von Suge Knights Tha Row Records (rap.de berichtete) wurde immer noch keine Anklage seitens der Staatsanwaltschaft von L.A. gegen einen der fünf vorläufig festgenommenen Mitarbeiter des Labels erhoben.

Laut Angaben der Polizei wurde die Durchsuchung der Räumlichkeiten im Zusammenhang mit einem Mord am 7. Juni und einem versuchten Mord am 22. Oktober angeordnet. Neben Suge Knights Büros wurden auch noch sieben weitere Häuser in Kalifornien und Las Vegas in Verbindung mit dem Fall überprüft.

Inzwischen wurden drei der fünf verdächtigen Tha Row-Mitarbeiter auf freien Fuß gesetzt, die Ermittlungen in dem Fall gehen aber weiter. „Da sind buchstäblich tausende Daten auf den Computern und wir arbeiten uns durch alle einzeln durch“, begründete Deputy Darren Harris die Verzögerungen bei den Ermittlungen.

In einem Interview mit der L.A. Times äußerte sich Suge Knight folgendermaßen zu den Geschehnissen: „Dieser ganze Aufwand…wofür eigentlich? Im Moment sollten die Steuerzahler diejenigen sein, die sauer sind.“

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here