French Montana gibt Kanye Korb

Kuriose Geschichte um die Entscheidung eines vielversprechenden Rappers für ein großes Label: Aufgrund von Unstimmigkeiten bezüglich der richtigen Art und Weise der elektronischen Kommunikation erhielt niemand anderes als der gute Kanye West eine Abfuhr. 
 
Der marokkanischstämmige New Yorker Rapper French Montana war offenbar von mehreren Labels heftig umworben worden. Nun wurde bekannt, dass nicht etwa Kanyes Label G.O.O.D. Music das Rennen gemacht hat, sondern Diddys Bad Boy. Den Grund seiner Wahl nannte French der Radiomoderatorin Angie Martinez von Hot97.
 
Letztlich seien die verhandlungen daran gescheitert, dass Kanye kein Telefon habe. Wolle man ihn kontaktieren, müsse man ihm eine Email schreiben. "Kanye doesn’t have a phone. If you need to get in contact with Kanye, you have to email him."
 
Offenbar überfordert das den guten French Montana aber. Er wisse nicht, wie man Emails schreibe, folglich könne er mit Ye auch nicht kommunizieren, erklärte er weiter. wie solle er jemand, mit dem er nicht reden könne, seine Karriere anvertrauen, fragte er rhetorisch. "You can’t tell me how to do that. I don’t know how to use an email, so I guess me and you is never gonna talk. And I’ma put my career in your hands?"
 
Gut für Diddy also, dass er offenbar ein Mobiltelefon besitzt und dieses auch zu bedienen weiß. French Montanas Album soll in dem kommenden Monaten auf Bad Boy erscheinen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here