Fard & Snaga: Diskussion um „Contraband“-Video

Staigers Statement: 

Offener Brief von mir an die Freunde von Talion II
Eben wurde ich innerhalb einer Kommentardiskussion auf FB vom Out 4 Fame Manager Mario darauf angesprochen, was ich an der Verbreitung des islamischen Glaubens, im Rahmen des neuen Fard und Snaga Tracks “Contraband”, falsch finde. Auf die Spitzfindigkeiten, dass der Begriff Jihad für den persönlichen Krieg des muslimischen Gläubigen mit sich selbst und im Ringen um seinen Glauben besteht, will ich an dieser Stelle nicht eingehen. Ich kenne diese Interpretation und auch die Interpretation das ein Mujahedin ein Gläubiger ist, der sich auf den Hadj gemacht hat, also auf den Weg eines wahren Gläubigen – Das allerdings, ist mit der ersten Zeile von Fards Part mit einiger Wahrscheinlichkeit NICHT gemeint. Wenn doch, dann ist die Bildsprache des Videos, nun ja, sagen wir mal, unglücklich gewählt.

Ansonsten habe ich ihm folgendes geschrieben:

Mario, mein Lieber. ich schätze dich sehr, aber dieses Video und dieser Song sind falsch, falsch, falsch.

Ich kann mit Fards und Snagas Weltsicht ohnehin nicht viel anfangen. Zu weinerlich und zu viel Beschwerde. Dieses Video aber bringt die gesamte systematische Schwäche der beiden auf den Punkt.

Fangen wir mal an, bei der Zusammenarbeit mit der bekloppten Nationalflaggen T-Shirt Firma. Was ist an Nationalismus bitteschön gut? Der Nationalismus hat nur Scheiße hervorgebracht, wird nur Scheiße hervorbringen und ist nur dazu da, die Menschen zu trennen. Also weg mit Nationalflaggen!

Zinskritik? Mein Gott, bei einem Zinssatz von Null Prozent zu behaupten, es gäbe guten Kapitalismus, wenn man die Zinsen abschaffen würde und die raffgierigen Banker enthaupten würde, ist einfach nur beschränkt. Der Kapitalismus arbeitet, wie der Kapitalismus arbeitet, nämlich mit Ausbeutung und daran ändert ein Geld mit oder ohne Zins überhaupt nichts. Die Ausbeutung fängt da an, wo der Kapitalist den arbeitenden Menschen einen Teil ihres Lohns vorenthält, um Gewinn zu machen, geht weiter in der gnadenlosen Verwertung ALLER natürlichen Ressourcen und endet dort, wo er Menschen aussortiert, weil sie wertlos für ihn geworden sind. Dieses System funktioniert weil WIR es am Laufen halten und NICHT weil irgendwelche Bilderberger, Banker und Zionisten am Rad drehen.

Natürlich ist es, wenn die Dinge schlecht laufen, immer eine Möglichkeit zu sagen, dass man ein paar Leute erschlägt. Wenn es dann nicht besser wird, hat man vielleicht zu wenige erschlagen oder die falschen und müsste noch ein paar mehr oder andere erschlagen. Diese Vorgehensweise halte ich allerdings für nicht sehr vielversprechend, da es in der Vergangenheit noch nie so war, dass sich durch das Erschlagen von Menschen irgendetwas verbessert hat. Meines Wissens haben deutsche Arbeitslose keinen einzigen Arbeitsplatz mehr zurück bekommen, weil der NSU ein paar Ausländer erschossen hat. Vielleicht waren es, nach eurer Logik ein paar zu wenige, kann sein, ich glaube allerdings, dass dieses Problem im System selber liegt, wie so viele von den Problemen, die in diesem Song angesprochen werden und bei denen, und jetzt kommts, uns auch ein Gott, der über uns wacht, nicht helfen wird.

Ich schätze Religionen sehr als Betätigungsfeld für spirituellen Wachstum. Kombiniert mit Waffen und Territorialstreitigkeiten ist das aber eine ganz ekelhafte Sache. Deshalb mein lieber Mario, ist dieses Video und ist dieser Song absolut Banane. Denn von einem Gott, von Gott dem Barmherzigen, wie es im Koran heißt, höre und sehe ich in diesem Video nichts. Hier wird gehetzt und der Eindruck vermittelt, es handle sich um revolutionäres Gedankengut. Mit Nikes an den Füßen und der Todesstrafe im Mund ist das allerdings weder rebellisch noch revolutionär noch fortschrittlich. Das ist einfach nur reaktionär – sonst nichts.

In Liebe, Dein Staiger

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here