Credibil über „Semikolon“, Moses P, die Zeit nach „Renæssance“, RAF Camora u.v.m.

Credibil ist, darüber waren sich selbst Savas, Moses Pelham und Azad von Beginn seiner Karriere an einig, ein absoluter Ausnahmekünstler. Seine Debüt-LP „Renæssance“ ließ 2015 die Herzen deutscher Feuilleton-Journalisten um einige Takte höher schlagen. Für Dezember 2018 hat der Frankfurter nun endlich das sehnsüchtig erwartete zweite Album angekündigt, „Semikolon“.

Obgleich die Platte logisch an ihren Vorgänger andockt, zeigt sich Credibil hier von einer bislang ungekannten Seite. Ich habe den sympathischen Neuzeit-Philosophen in Frankfurt am Main getroffen und versucht, den Charakter der anstehenden Veröffentlichung durch ein intensives Gespräch greifbar zu machen. Viel Spaß!

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here