Zwischen Depression und Größenwahn: Ufo361 vor dem Karriereaus

Ufo361 hat sich in den letzten drei Jahren für Rap den Arsch aufgerissen. Neben der Weiterentwicklung des hauseigenen Sounds bewies Ufuk, dass er nicht nur eine Vielzahl von Hits, sondern auch hochqualitative Alben liefern kann.

Seit 2015 und seinem Hit „Ich bin ein Berliner“ ist viel passiert. Neben der Selbstglorifizierung und diversen Mode- und Hustensafthymnen begleitete Ufo dabei stets ein gewisser Gegenwind. Dass dies bei ihm Spuren hinterlassen hat, haben die letzten Äußerungen rund um das mögliche Karriereaus gezeigt.

In dem folgenden Artikel befassen wir uns mit dem Künstler Ufo361 und der Privatperson Ufuk Bayraktar. Wir werfen einen Blick auf das, was Ufo bis dato geschafft hat, auf seinen Status Quo und wagen einen Ausblick in die Zukunft Deutschraps mit und ohne den charismatischen Trap-Rapper aus Berlin-Kreuzberg.

Ständig nur am Ackern, ja

Ufo361 verlor sich in den letzten zweieinhalb Jahren in der eigenen, exzessiven Produktivität. Fünf Releases erblickten das Licht der Welt. Darunter die „Ich bin ein Berliner“-Trilogie, „808“ und „VVS“. Es verging kaum ein Monat, in dem Ufo die Raplandschaft nicht mit neuen Hits versorgte.

Trapkoryphäe

Besonders mit seinem vorletzten Album „808″ konnte er ein Ausrufezeichen setzen. Es erschien am 13. April 2018 über sein Label Stay High. Wirtschaftlich stellte das Album einen großen Erfolg dar – es landete sowohl in Deutschland als auch in Österreich auf Platz eins der Albumcharts. In der Schweiz sorgte die kauffähige Folgschaft der Eidgenossen für einen Einstieg auf Platz zwei. Ufo gelang es, auch international Zeichen zu setzen.

Nicht nur Highlife

Neben Songs, in denen es um Markenglorifizierung, den eigenen luxuriösen Lifestyle und High-Class-Fashion ging, droppte er auf „808″ mit „Ohne mich“ einen überzeugenden Representer. Mit Zeilen wie – „Ohne mich wäre deutscher Rap schon längst verloren, ja /
Ohne mich wäre deutscher Rap nie neugeboren, ja“ unterstrich Ufo das eigene Selbstverständnis sowie sein gewachsenes Selbstvertrauen. Zudem hatte er mit „Alpträume“ einen nachdenklichen Song in petto, der aufhorchen ließ:

„Ich hatte Angst, wollte nicht mehr leben, nein / Saß im Dunkeln und fühlte mich elend, weil / Ich hatte Angst, konnte nächtelang nicht schlafen / Ja, ich hab‘ mich so gefühlt, als wär‘ ich längst schon begraben, ey“

13 KOMMENTARE

  1. Ein sehr aufschlussreicher,ehrlicher,objektiver und absolut gelungener Artikel über dieses einzigartige und faszinierende Phänomen UFO361.Ich kann mich dem Ganzen nur anschließen und sowohl als Musiker als auch begeisterter Zuhörer hoffen,dass wir in Zukunft noch was hören werden von ihm.Denn Deutschrap braucht UFO361!Ohne ihn werden wir bald verloren sein..
    Meine Hochachtung an den Verfasser und selbstverständlich an
    Ufuk Bayraktar aka UFO361!

  2. Großartiger Beitrag!
    Ich hatte Ufo das erste Mal auf dem Schirm, als er für das HDF- Format noch in typischer kreuzberger Klamottengepflegtheit (ein bisschen street sowie ein bisschen Kifferstyl) auf einem Fahrrad über die Adalbertstrasse gefahren ist.

    Ein inneres Gefühl sagte mir, dass er ein richtiger Künstler ist, mit einem Drang, seine Kunst auszuleben. Und das ist ihm zum Glück auch gelungen. Er hat auf jegliche Kritik geschissen und einen Fick darauf gegeben.
    Und auch das war richtig.
    Sein Erfolg insbesondere mit solch hochwertigen und innovativen Videos wie Beverly Hills und Mister T waren für mich und viele andere wahre Meilensteine seiner Kunst.
    Aber irgendwann ist dann auch mal die Luft raus.
    Krisen sind dazu da, um bewältigt zu werden.
    Ich wünsche Ufo361 alles Gute. Und ich weiß, dass bei einem wahren Künstler der Drang, seine Kunst auszuleben, nicht aufzuhalten ist und in irgendeiner Form sowieso wieder ans Tageslicht will. In diesem Sinne lasse ich mich überraschen.

    • Du verstehst die Richtung von ufo’s Musik nicht oder ? Und wenn du es nicht magst dann geb es dir doch nicht du spasst… was bringt es dir alles anzuhören und dann zu haten?! Hör lieber deine 0815 Leider weiter und verpiss dich wenn du von Trap keine Ahnung hast

    • Endlich mal einer der es auf den Punkt bringt. Diesen Fake Future Shit auf deutsch (kanacken-deutsch) auch noch als innovativ darzustellen ist total verblendet.
      rap.de wird immer mehr wie die Idioten von HipHop.de.

  3. Ufo hat keine Hater Ufo hat nur Neider denn das was er Aufgebaut hat schaffen so wie er das geschafft hat nicht viele und das Zeichnet ihn aus !!!

    Ich Feier Ufo weiter egal ob er Aufhört oder nicht !
    Er schaut viel auf Seine Community und gibt ihnen in der Form von Songs das zurück was wir Ufo geben !!!!

  4. Du bims 1 nice Girl jajaja i Kopp dich 1 Ice girl jajaja… Ufu ist 1 talenktierter Kümstler und 1 umnikat vong styel her. Es gibs eimfach niemangt annereng der so orinelle Texte schreiben tut lol

  5. Da werden die kids aber verwundert sein wenn sich rausstellt das er maximal ne pause einlegt…so sicher wie das amen in der kirche wird er seine karriere nicht beenden, aber hauptsache die hiphop medien hatten wss zu berichten

  6. Spast. Soll mal ne Auszeit nehmen, von seinem Drogenfilm runterkommen und Therapiesongs für all die hängengebliebenen Kids rausbringen, statt jeden scheiss zu verherrlichen. Wenn er nicht genug Grips hat, soll er es ganz sein lassen.

  7. @UFO36behindert und @scheiss egal.
    Ob man Ufo und/oder seine Musik mag oder nicht – ich finde es einfach sinnlos so dermaßen abwertend und hasserfüllt über jemanden zu urteilen.
    Keiner kann ihm absprechen, dass es unwahrscheinlich viel gearbeitet und gehustelt hat, also zollt ihm doch wenigstens den Respekt für seine Arbeit. Und wenn sogar das zuviel verlangt ist, dann sagt einfach NICHTS – eure Ausdrucksweise und negativen Vibes nützen einfach niemanden! Kommentiert doch mal so, wie ihr sonst auch mit euren Mitmenschen redet!

    • Ich hab letztens einen rieeesenhaufen gekackt. Danach hab ich ein Fähnchen reingesteckt. Es war ein mordsaufwand, die Fahne exakt aufrecht in dem kackhaufen stecken zu lassen. Gebt mir Respekt.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here