Benzino gibt sich verständig

The Source is an institution and a part of history!” Soweit Ray Benzino´s Kommentar zu jenem Magazin, welches er in den letzten Jahren mit doch recht durchschlagenden Anteilen kaputt gewirtschaftet und nun endgültig verlassen hat. Dennoch: Späte Einsicht ist besser als gar keine! "If me leaving the source is gonna help the magazine then I’ll do it. (…)I’ve been consumed too much with the whole conflict thing… the Eminem suit and I am sick of it.” Und so zieht sich der Herr Chief Brand Executive nun zurück, bietet seine Anteile des HipHop-Magazins zum Kauf und kündigte ferner an: „I plan on creating another magazine that has my voice which represents the little guy. (…) I want to start from the ground up and speak for the artists." Und mit einem eigenen Magazin – ohne zu pflegende, lästige Partnerschaften (ein weiterer Grund für Zino´s Rücktritt von „The Source“ sei angeblich das unstimmige Verhältnis zwischen ihm und Earl Graves & Black Enterprise Publication) – kann er sich dann ohne Rücksicht auf andere tummeln und seine Zwistes bis zum Erbrechen ausleben…

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here