Die Atzen – PARTY CHAOS

So, da haben wir das neue Album der Atzen. Nachdem man sich zumindest zu „Das geht ab!“, „Disco Pogo“ und „Atzin“ oft genug die Stimmbänder aus dem Hals geschrien hat, legen Frauenarzt und Manny Marc mit „Party Chaos“ einen neuen Longplayer mit „Hitgarantie“ nach. Da wir uns nicht darüber einig werden konnten, in welchem Bewusstseinszustand dieses Album bewertet werden soll, haben wir einfach beide ausprobiert und sind dabei zu recht unterschiedlichen Ergebnissen gekommen. Eine weitere Ohrenschlacht. 

 

Sowohl nach einmaligen als auch nach mehrmaligem Hören lässt sich sagen: Das Album ist absoluter Ramsch.
Frauenarzt und Manny Marc „rappen“ ihre eckigen Lines, die oftmals weder einen einzigen, sauberen Endreim haben noch einen sonstigen Sinn, außer die Leute dazu anzustiften, Party zu machen, zu saufen und generell zu machen, was man will. Das alles wird durchgängig begleitet von Electrobeats, die alle so dermaßen nach Großraumdisko klingen, dass einem nur schlecht werden kann.“Strobo Pop“ ist, trotz gut gemachtem Video, einfach nur ekelerregend auf Kommerz ausgerichtet. „Strobopop, Strobopop / ick hab voll datt Brett vorm Kopp!“ – DAS glaub ich Dir, mein lieber Frauenarzt! Aber wenigstens wird nicht ein einziges Mal Robocop auf Strobopop gereimt. Das wär wahrscheinlich selbst für die Atzen einfach ZU absehbar.

Übrigens fehlt auch auf diesem Album das allseits beliebte Autotunen nicht. Das reiht sich, neben den David Guetta-Zielpublikum-orientierten Produktionen, super ein. Die Texte bewegen sich auf dem Niveau „Alles klar / lalala / Atzen-Party wunderbar / super duper / wir sind jetzt da„.

Auf „Machwasduwillst“ hat Frauenarzt dann allerdings sogar einen einigermaßen guten Rap-Part,  in dem er sinnvoll vorträgt was er denkt, was dann allerdings erbarmungslos von seinem Kollegen Manny Marc zerstört wird. Dieser reimt dann Sachen wie „Alle sind crazy und nicht lazy„. Aha! Man kann es sich auch wirklich einfach machen.

Aber was wäre ein Album ohne eine Widmung an die (Ex-)Freundin? Zumindest wäre es dann nicht „Party Chaos„. „Ex Ex Ex“ ist so wunderbar doppeldeutig, da hat jemand wirklich lange in der Rhetorik-Kiste gekramt, um diesen Geniestreich zu finden. EX trinken und EX Freundin, ihr versteht doch?

Nach zehn Tracks brauch ich erstmal eine Pause.

ATTACKE!“ „Feuerball, wie in alten Zeiten! / bloß noch viel geiler, ohne Falten! / doch wir zeigen Atzen-Power / kein Larifari, kein Agathe Bauer„. Ich sollte wirklich aufhören so auf die Texte zu achten, aber wenn man kein allzu großer Fan von Partyrap ist und in dem zehntausendsten Electrobeat auch nix bewegendes mehr sieht, dann kommt man nicht drumrum zu bemängeln, dass hier wohl jemand betrunken war beim Texte schreiben. Und das nicht nur bei „Attacke!„.

Dieses Album kann man sich nüchtern wirklich nicht geben. Man nenne mich verklemmt,  aber Verse wie „Alles egal, wir gehen ab / Papperlapap, Viervierteltakt / scheiss drauf, Atze, abgespackt! Scheissegal, was jeder sagt“ ziehen meine Laune runter anstatt rauf.

Party Chaos“ lebt von den trendorientierten, auf Disco ausgelegten Produktionen, nicht von Manny Marc und Frauenarzt. Die könnten auch „Spast, wer dazu tanzt!“ drüber singen und es würden nicht weniger Menschen feiern. Aus Rap-Sicht leider ein Fehlgriff.

Nüchtern (2 von 7 Punkten)

ATZ ATZ ATZ!“ YÜHAARRRRR! Egal was alle sagen, das album ist wirkliuch geil zum feiern.
Klar ist das Partymusik, das ALbum heißt schließlich auch PARTY CHAOS! „HIER KOMMEN ZWEI ATZEN ALTER!“ Ales richtig geil tanzbar, zwar manchmal bisschen behindert, aber an sichb kannste einfach nur rumspringen udndir einen nach dem anderen kippn.. Ich fand die texte nüchtern glaub ich scheisse, aber wen juckt das auch? ICh will nur hören, dass das alles richtig ist, was ich da mache, wenn ich aufm tisch tanze, cola mit wodka nachspüle und mich einfach gehen lasse.. hörst du da curse bei oder was???? Also ich nicht!!“LETZ FETZ! NULLACHTFÜNFZEHN IST BESCHISSEN!“ Da habe n die beiden auch recht, verdammtnochmal. Ich glaub bei den lueten doie die scheisse finden ist das aich immer ganz stark haten.. die machen es halt alles 12872829mal einfacher als die anderen spasten die nicht halb so viel erfolg haben und damit kommen die nicht klar. „SPAßBREMSEN WERDEN AUSGELACHT!„, auch damit haben die beiden recht.

schwöre, ich sitz hier seit 3 Minuten und weiß nicht mehr was ich schreiben wollte.. DINGENs, dieses Album ist richtig geil geworden, aber da muss nman schon 3 bier oder so getrunken haben, dannghet das alles richtig auf. also ich hör jetzt die ganze zeit und ist SUPER. besonders „Attacke„, ich glaub ich kann gleich njctmehr schlafen, die ganze musik dreht mich übelst auf. und ALLES kannste mitsingen, das ist auch ricvhtig geil!

FAZIT; superding, aber hör nicht ohne trinken. und nicht von mintags bis freitags.also außer du hast frei am nächsten tag. also wenne noch nicht hast;

GEH LOS UND KAUF DIR „PARTY CHAOS„, DU FRATZE!!!!

Betrunken ( 6 von 7 Punkten )

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here