Sony Entertainment – NBA 08

Aus dem Hause Sony erscheint eine authentische Basketball Simulation für die Playstation 3. Ob das Spiel um Nowitzki, Bryand und Co. überzeugen kann, haben wir uns einmal bei einer abendlichen Zockerrunde angeschaut.

Zunächst einmal kann man sagen, dass sich im Vergleich zum Vorgänger aus dem letzen Jahr Kleinigkeiten geändert haben. Man hat als Spieler nun die Möglichkeit dem gewählten B-Ball Star mit Erfahrungspunkten zu pimpen und somit dessen Attribute zu steigern. Diese Punkte sammelt man zum Besipiel indem man bestimmte Ziele in einem Match erfüllt oder man einige Minigames, die im Laufe des Spiels auftauchen, erfolgreich meistert. Außerdem wurde eine sogenannte „physikalische Gameplay-Mechanik“ in „NBA 08“ eingebaut, die sich unter anderem bei Körpereinsätzen bemerkbar macht, denn da bleibt dann wirklich der Stärkere stehen.

Es gibt selbstverständlich verschiedene Spielmodi zur Auswahl. So kann an eine neue Saison wählen, die bereits erwähnten Minispiele, ein schnelles Spiel oder eine sehr interessante, jedoch sehr schwere Option, den NBA Replay. Hierbei kann man Ereignisse aus der letzten NBA Saison nachspielen.

Grafisch hat das Spiel einiges zu bieten. Das Spiel läuft sehr flüssig und zeichnet sich besonders durch die Konturenschärfe aus. Das Spielfeld weist hervorragend aussehende Spiegelungen auf und auch die Akteure sind sehr gut animiert. Nur gibt es auch hier kleinere Kritikpunkte auf die man zu sprechen kommen muss. So sieht es zum Beispiel manchmal so aus, bei Spielern die in der Abwehr „Site Steps“ durchführen, als würden sie in der neuen Staffel von „Stars auf Eis“ angehörig sein. Sie schlittern regelrecht übers Parkett, was dann eher komisch rüber kommt.

Bei der Soundkulisse haben die Entwickler jedoch alles richtig gemacht. Die Atmosphäre der NBA wurde astrein im Spiel umgesetzt und es kommt echter Spielspaß auf, wenn man den Sound ordentlich aufdreht.

Im Gameplay gibt es einige Mängel, über die man nur schwer hinwegsehen kann. Die Intelligenz der vom Computer gesteuerten Mitspieler läst des öfteren zu wünschen übrig. So passiert es häufig, dass sie sich im Spielfeld Aus befinden, wenn man ihnen einen Pass wirft, oder sie laufen sich überhaupt nicht frei, so dass man nicht weiß wohin mit der Pille. Auch kann einem der pingelige Schiedsrichter ordentlich auf den Sack gehen, denn es wird von ihnen alles als Foul interpretiert und abgepfiffen. So kommt es schon mal vor, dass ein Nowitzki an die 20 „personal-Fouls“ im Spiel sammelt.

Im Großen und Ganzen ist „NBA 08“ ein annehmbarer Titel der sicherlich für eine gewisse Zeit für Spielspaß sorgt. Für Leute die sich selbst als Einsteiger in dem Genre „Basketball-Spiel“ sehen, ist der Titel sicherlich zu empfehlen. Für „Profis“ wird sich der Mangel im Gameplay auf kurz oder Lang sicher zu einer echten Plage entwickeln, so dass der Titel schnell im Regal landet, oder bei einschlägig bekannten Online-Auktionshäusern vertickt wird. Für Verbesserung im nächsten Jahr ist nach oben hin alles offen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here