Neversoft / Activision – Der Birdman und der neueste Titel seiner Serie…

THP8

Auf der Suche nach den 8 besten Skatern startet der neueste Teil der Tony Hawk-Serie für die Playstation 2, 3 und der Xbox sowie der 360´er und der PSP.

Für das Project 8 beginnst du als Nobody und skatest dich von Challenge zu Challenge in die Top 8 von Tony Hawk´s Skateteam. Im Vorfeld kann der Spieler seinen Charakter durch verschiedene Outfits und einer begrenzten Gesichterauswahl gestalten, wie wir es aus allen bisherigen Titeln kennen.

Ladezeiten werden schon von Beginn mit echten Aufnahmen aus der Skateszene überbrückt. Ob nun in der kleinen Vorstadt, einem riesigen Skatepark oder in größeren Areas. Die Aufgabenfelder bestehen aus Spot Challenges, bekannten Classics wie bestimmte Highscore erreichen, das SKATE einsammeln oder auch nach der geheimen Disk suchen. Das Grinden sowie Sprünge inklusive Trick gehören ebenfalls zu den Aufgaben, die du in den Levels von sogenannten Gabs erhältst.

Diese werden oft ansehnlich durch kleine Animationen gezeigt. Doch wenn es dann wirklich auf das Board geht, bemerkt man schnell, dass das Spiel nicht nur für alteingesessene Profis, sondern auch für Anfänger ausgelegt wurde. Aufgaben werden in verschiedene Kategorien unterteilt. Anfänger, Profi und Krank. So freut man sich als Anfänger um so mehr, wenn man in verschiedenen Challenges den Profigrad oder mit etwas Übung den maximalen Grad erreicht bzw. geschafft hat. Spieler, die schon einmal ein Spiel der Tony Hawk Serie gezockt haben, erkennen die Parallelen bei der Steuerung. Das ist auf jeden Fall von Vorteil, da die Steuerung schon immer recht einfach ausgelegt war.

Mit der Levelgröße und dem Leveldesign hat Neversoft nichts eingespart. Die Umgebung sowie die Möglichkeiten sind enorm und vielseitig. Selbst auf der etwas älteren PS2 glänzt die Umgebung und eröffnet viel Platz für fette Trick-Combos. Schon dort werden Innovationen im Spiel sichtbar.
 

Tony Hawk´s Project 8 verfügt neuerdings über eine Bullet-Time. Beim Versuch, geforderte Combos zu stehen, werden Stürze durch diese Bullet-Time dargestellt. So tut das Stürzen manchmal auch dem Spieler vor dem Fernseher weh. Doch falls Sprünge erfolgreich gestanden werden, erscheint, wie auch in den anderen Titeln, eine Powerleiste.

Dabei kann durch einen Knopfdruck die Zeitlupe aktiviert werden. So wirken die Tricks noch besser und spektakulärer. Zur Freude entsteht trotz der Levelgröße kaum Ladezeit. An manchen Stellen stört vielleicht, dass Combos durch eine unflüssige Darstellung zum Misserfolg führen können. Dieser Zustand tritt jedoch nur in vereinzelten Fällen auf. Das Timing bei den Sprüngen ist da schon eher notwendig. Eine Besonderheit in Project 8 ist die Nail-the-Trick Funktion. Das ermöglicht eine vollkommen neue Art des Skatens. Durch die Kontrolle über seine Füsse kann man ganz neue Tricks erstellen, um diese schließlich beim freien Skaten bewundern zu können.

Für Spieler, die inzwischen hauptsächlich online spielen, kann man Project 8 auch mit der Xbox 360 im Netz gegeneinander spielen. Auf jeden Fall kommen die neuen Features sehr gut an und versprechen ein anhaltenden Spielspass.

Für Anhänger der Tony Hawk Serie ist Project 8 eine Empfehlung. Da spielt die Plattform eine weniger große Rolle. Das Feeling kommt rüber und zeigt trotz der langen Historie des Spiels, dass die Entwickler es geschafft haben, neue Ideen ins Spiel einfließen zu lassen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here