PS2 – FIFA 2007

Seit einer Ewigkeit bringt die Fifa-Serie Jahr für Jahr die neueste Version des Fußballklassikers auf den Markt und lässt sich auch jetzt nicht unter Druck setzen. Meiner Meinung nach braucht EA Games das auch gar nicht, weil sie gleich von Anfang an die besten Grundvoraussetzungen mitbringen. Das wären unter anderem jede Menge Lizenzen, mehrere Spielmodi und der neue ausgereifte Manager-Modus. Aber ich muss leider erwähnen, dass ich bei der Grafik noch ein wenig mehr erwartet habe. Mir erscheint es so, als ob sich dort größtenteils nur das Detail der Spielergesichter verbessert hat. Des weiteren passiert es manchmal, dass die gegnerische Abwehr und auch der Torwart nicht besonders perfekt agieren. Allerdings hat sich das zu der letztjährigen Version schon bedeutend verbessert.

Nun aber zu den wirklich interessanten und wichtigen Änderungen, die das Spiel viel lebendiger und realistischer gestalten. Die wichtigste und zugleich gewöhnungsbedürftigste Neuerung dürfte wohl die neu überarbeitete Ballphysik sein. Endlich rollt und segelt das Leder noch authentischer über den Rasen. Mit ihr ist es zwar schwieriger Pässe zu spielen, dafür sind diese in Härte und Richtung fast völlig variabel. Das kommt einem gerade bei den Ecken und Freistößen zugute, weil man jetzt totale Freiheit hat und sich entscheiden kann ob Lupfer, Vollspannschuss oder Pass in die Tiefe. Außerdem haben die Entwickler von EA das Stellungsspiel der Mannschaften verbessert und die KI nochmals verbessert.

 

Aber das war noch nicht alles an Änderungen und Neuheiten, denn grade die kleinen und einfachen Verbesserungen tragen einiges zum Spielspass bei. Zum Beispiel sind die Fans stimmungsabhängig wie nie zuvor, und die Spieler rangeln auch mal nach einem Einwurf oder Foul. Dazu kommt, dass es dank dynamischer Wettereffekte auch mal zu einem Platzregen kommt, der aber auch wieder verschwindet. Sehr gut gelungen ist auch das Verhalten des Schiedsrichters, der bei einem Foul Milde mal walten lässt und ein Foul übersieht.

 

Mein Fazit ist, dass durch die vielen kleinen Änderungen und auch Neuerungen doch noch eine Menge Leben in das Spiel gekommen ist. Und das sollte für jeden Besitzer des Vorgängers Fifa06 interessant sein. Und ich finde auch, dass man es den Fans der PES-Reihe raten kann, es mal anzuspielen. Denn ich denke gerade, dass es durch den Onlinemodus noch viel mehr Möglichkeiten gibt, Spaß zu haben. Aber es gab da noch einige kleine Dinge, die mir persönlich nicht so gefallen haben, vor allem: die Menümusik. Diese ist meiner Meinung nach nicht so gut und schlechter als in anderen Teilen von Fifa.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here