PSP – LocoRoco

Manchmal hat ein Spieler komische Momente mit seinen Konsolen. So einen Moment hatte ich bei diesen Spiel. Mit dem Sinn der PSP schon abgeschlossen, gab LocoRoco meiner mobilen Unterhaltung wieder neuen Sinn.

Das Konzept zu diesem Spiel entstand wohl bei einem LSD-Trip in der Süsswarenabteilung. Anders kann ich mir dieses völlig neuartig designte Spiel nicht vorstellen. Ihr steuert allein durch die Bewegung der Schultertasten die lustige Welt von LocoRoco. Durch gleichzeitigen Druck beider Tasten springt euer neuer bester Freund. An manchen Passagen kommt ihr aber mit dem immer dicker werdenden „Vieh“ nicht weiter. Ein kurzer Druck auf die Kreistaste lässt Loco in viele kleine zerspringen. So passiert ihr enge Passagen, Zahnräder und Luftströme. Zum vereinen reicht ein langer Druck auf denselben Knopf. Das war es! Extrem einfache Steuerung und ein großartiges Spielprinzip, dass euch süchtig machen wird.

Ihr sammelt die ganze Zeit entweder essbare Pflanzen (die erweitern euern Umfang), oder sucht Freunde und weitere Boni. Was sich sehr simpel anhört, erfüllt alle Anforderungen an ein fast perfektes PSP-Spiel (dafür müsste es fliegen können). Das ganze ist musikalisch mit dem abgefahrensten Soundtrack belegt, der mir je in die Ohren gelegt wurde. Lustige Wortketten, die überhaupt keinen Sinn ergeben, aber sehr lustig klingen untermalen das quitschbunte Szenario, auf dem endlich gut genutzten PSP-Display.

Da kann auch Me & My Katamari nicht mithalten. LocoRoco ist der absolute Hit für die PSP. Es ist das erste Spiel, bei dem ich in der Bahn angesprochen wurde, was ich denn da spiele. Nummer habe ich leider nicht bekommen, aber immerhin habe ich meinen kleinen neuen Freund. Alle, die auf gute Laune bei Videospielen stehen, sei dieser Titel ans Herz gelegt. Aber auch für alle anderen kann ungetrost eine Empfehlung ausgesprochen werden, dann wird die Welt ein wenig freundlicher.

Konsole: PSP
Spieler: 1
Genre: Knobelspiel

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here