Skize One – Back In The City

Das am Anfang des Jahres an den Start gegangene Label 80Hz Records ist mit seinem ersten Release draußen. Den geneigten „Back In The City“ Hörer erwartet ein 16 Track starkes Mixtape, welches sich hauptsächlich um Erfahrungen und Eindrücke aus und mit Berlin dreht. Wenn man genau hinhört, wozu sich das Tape durchaus eignet, dann findet man vielleicht  ähnliche Eindrücke, die man selbst schon durchgemacht hat.

So schließt Skize One zum Beispiel in „Is` Nicht Mehr“ mit einer Ex-Freundin ab, um in anderen Songs zu erzählen, dass er in Berlin groß geworden ist und alles – vom ersten Bier bis zur ersten Kippe – in jener Metropole erlebt hat. Sowieso kommt bei diesem Street-Tape seine Berlinverbundenheit sehr zum tragen. Dem Song „Verliebt In Berlin“ gönnt er sogar einen Remix von Frantic mit dem bereits auf seinem Debütealbum „Der Mit Dem Beat Tanzt“  zusammengearbeitet hat.

Auch bei der Auswahl der Features ist eine leichte Gewichtung Richtung Berlin erkennbar. Doc Sun, Jago und die Sängerin Janell geben sich die Ehre. Janell ist auf einem wunderschönem Remix von„Oh Oh“ auf „Back In The City“ vertreten. Produziert hat diesen Beat Lenny aus Köln (Mutant Musik) und hat auch gleich noch einen 24er Verse beigesteuert. Desweiteren haben den bereits erwähnten Beatbauern noch Skize One selbst und sein 80Hz Records Partner Chess Beats für die Instrumentals gesorgt.
 
Der Stimmungsverlauf des Mixtapes geht von tieftragisch sentimentalen Songs wie „Spuren im Schnee“ feat. Jago über Heimatweh und Wiedersehensfreude „Wieder Zurück“ feat. Doc Sun bis zur absoluten Liebeserklärung an die Bundeshauptstadt wie im besagten „Verliebt In Berlin“ und zeigt damit wie wandelbar Erfahrungen mit einer Stadt sein können.

Der gesamte Sinn des Mixtapes sollte so also keinem Hörer verborgen bleiben, jeder wird bei sich selbst Vergleiche ziehen können. Das Konzept scheint zu sein, eine breite Masse an Hip Hop Fans anzusprechen. Obwohl, wie bereits erwähnt, Berlin eine große Rolle auf „Back In The City“ spielt, brauchen Heads aus anderen Städten nicht abgeschreckt sein, denn jeder kann die Songs praktisch auf seine Heimatstadt beziehen. Außerdem hat jeder von uns doch schon so seine Probleme mit Frauen gehabt, oder?

„Back In The City“ ist ein wirklich nettes Mixtape geworden ohne wirklich neue Akzente zu setzen. „Back In The City“ ist jedoch hörenswert und gehört sicher zu den Qualitativ Hochwertigeren Mixtapes die man dieser Tage zu hören bekommt. Es kann durchaus im gesamten überzeugen.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here