GTA: Liberty City Stories

Die Jungs von Rockstar sind wahre Helden im Videospielbereich. Letztens mit The Warriors und jetzt mit GTA für die PSP. Das Beste daran, es hat eine eigene, neue Geschiche und ist keine lustlose Portierung…

Ihr seid Toni und kommt nach einem längeren Aufenthalt im Exil wieder zurück zur Familie und geht direkt zum Paten um ihm eure Dienste anzubieten. Nun ist wieder das Gangsterleben angesagt und ihr übernehmt viele kleine dreckige Jobs um Kohle zu machen. Das verdiente Geld gebt ihr meist für Waffen aus, wobei die 30 verschiedene Geräte zur Auswahl stehen. Das Angebot reicht vom Messer zum Flammenwerfer und dürfte jeden Masochisten glücklich machen. Neben dem eigentlichen Story-Starng gibt es auch wieder kleinen Nebenmissionen und Extras zu finden. Selbst euer Outfit ist könnt ihr jederzeit Zuhause wechseln um nicht erkannt zu werden. Dasselbe Prinzip besteht bei den Wagen, die ihr euch zusammenklaut. Insgesamt sind 70 Vehikel auf der UMD, die allesamt gut designt sind.

Wie auch der Rest des Spiel. Die 3D Grafik ist das Beste bisher für die PSP und dürfte erstmal unangetastet bleiben. Auch der Sound, der Umfang der Musik im Radio, die Synchro – alles ist wie bei einem „richtigen“ GTA für die großen Konsolen. Die Ladezeiten sind verkraftbar und auch die gelegentlichen Ruckler sind zu verkraften, sonst läuft das Spiel komplett flüssig.

What more can i say, sagte Jay Z einmal und er hatte recht. GTA ist das beste PSP-Spiel bisher. Punkt! Umfang, Präsentation und Story lassen kein anderes Urteil zu. Ach ja, den Multiplayermodus habe ich ja noch gar nicht erwähnt – Danke Rockstar und frohe Weihnachten.

Konsole: PSP
Player: 1-6

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here