Nintendogs

Ach, wie süß! – Nee, ist das deiner? – Wie niedlich! Das sind die Kommentare, die man innerhalb der ersten 5 Spielsekunden mit weiblicher Begleitung hört. Nintendos Haustiersimulation ist garantiert anders, als alles bisher Gesehene…

Das Konzept ist einfach wie genial! Ihr habt einen virtuellen Hund und trainiert ihn, geht mit ihm raus und streichelt ihn ab und zu mal. Nur das ganze wirkt so real, dass man wirklich Angst bekommt. Ihr habt zu Beginn die Auswahl aus drei Versionen : Chihuahua-, Dachs- und Shiba & Friends. Bei allen Versionen sind zwar 18 Rassen mit dabei, jedoch können nur sechs freigeschaltet werden. Um euch das Konzept zu erläuterne schildere ich meine Erlebnisse mit Peppermonkey, dass ist mein neuer kleiner virtueller Chihuahua.

Nachdem ich mir Peppermonkey aus dem Zwinger ausgesucht habee muss er sich erstmal ein wenig an mich und seine neue Umgebung gewöhnen. Ich helfe ihm dabei, indem ich ihn streichele und ein wenig mit einem Ball beschäftige, den ich in meiner Wohnung rumwerfe. Dann lernt er seinen neuen Namen. Indem ich ihn in das Mikrofon spreche, lernt er ihn und reagiert nach ein paar Minuten auf die Rufe. Damit er auch ein wenig von der Welt sieht, gehe ich Gassi mit ihm und dabei kommmen wir an Parks, Shops und anderen Hunden vorbei. Alles wie im echten Leben. Auch sein Geschäft verrichtet der Kleine unterwegs. Mit dem restlichen Geld (ihr müsst den ersten Hund und später weitere Hunde im Nachhinein, wirklich kaufen) shopt ihr in den Läden nach Nahrung, einer neuen Wohnung, Spielzeug und Pflegeprodukten. Geld bekommt ihr durch Siege bei den Disk-, Gehorsamkeits- und Hinderniswettbewerben, welche beim Spaziergehen trainiert werden können. Dafür richtet ihr die Route Richtung Park oder Trainingshalle. Auch andere Hundetrainer können ihre Tiere mit euren Spielen lassen, ganz easy per WiFi.

Nintendogs ist eins der Spiele, die ihr nicht bis zum bestimmten Level zockt und dann durch seid. Es ist wirklich eine Aufgabe für längere Zeit. Ihr müsst euch mit dem virtuellen Hund auseinandersetzen und auf ihn eingehen. Langes Ignorieren bringt euch nicht weit. Sehr innovativer Titel, der gut funktioniert. Die Spracherkennung klappt ohne Probleme, das Beibringen von Tricks auch. Grafisch setzt der Titel zwar keine neuen Maßstäbe in Sachen Hintergund, jedoch sind die Hundemodelle einfach zu kuddelig. Wer Hunde mag, jedoch keine Lust aufs Gassigehen hat, greift zu. Abgedrehtester Titel in diesem Jahr und den Kauf wirklich wert. Ich gehe noch ne Runde mit Peppermonkey, und wer weiss, vielleicht kriegt er ja noch ein neues rotes Halsband.

Konsole: Nintendo DS
Player: 1



Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here