‚Time Crisis 3‘

Reload! … Es darf wieder munter drauf los geballert werden. Ausgerüstet mit G-Con 2 und fester Entschlossenheit, schickt euch Namco mit Time Crisis 3 in neue Missionen, in denen ihr euch erneut gegen gemeine Schurken zur Wehr setzen müsst.
Story
Die friedliche Mitteleerinsel Astigos wird von der Zagoria Föderation terrorisiert und wurde bereits zu 80 Prozent besetzt. Die Zagoria Föderation hat an strategischen Punkten auf der Insel Raketen stationiert, die eine Bedrohung für Lukano sowie weitere Nachbarländer darstellt. Als Spieler schlüpft ihr in die Rolle eines der beiden Spezialagenten Alan Dunaway oder Wesley Lambert, mit der Mission, Raketen aufzuspüren, sie zu vernichten und somit dem Bösewicht Giorgio Zott das Handwerk zu legen.
Gameplay
In punkto Gameplay hat sich Namco gehörig ins Zeug gelegt und präsentiert uns in Time Crisis 3 jede Menge neue und interessante Features. Wie gewohnt ballert ihr euch aus der Ego-Perspektive durch Scharen von Söldnern. Time Crisis- like bekämpft ihr die Schurken zu zweit. Entweder ihr schnappt euch euren Kumpel, oder der Computer übernimmt den Part eures Kumpans. Insgesamt besteht das Spiel aus 3 Levels á 3 Abschnitte. Nach einer kurzen Zwischensequenz beginnt die geballte Ladung Action. Zu Beginn befindet ihr euch am Strand, wo euch bereits die erste Horde an Terroristen Paroli bieten möchte. Weitere Schauplätze sind ein Schiffswrack, ein idyllisches Waldgebiet, Lukanos Innenstadt, und im Grand Finale bekämpft ihr den berüchtigten Giorgio Zott in dessen geheimem Stützpunkt.
Bezüglich der Neuerungen und Veränderungen im Gameplay-Bereich fällt in Time Crisis 3 sehr schnell der erhöhte Schwierigkeitsgrad auf. Selbst im einfachsten Schwierigkeitsgrad dauert es eine Weile, bis ihr euch die „Free Play-Option“ erspielt habt. Die ist absolut notwendig, denn ohne diese Option wird es äußerst schwer bzw. nahezu unmöglich, den Story Mode durchzuspielen. Je weiter ihr im Spiel avanciert, desto mehr anwendbare Goodies spielt ihr frei.
Time Crisis 3 zeichnet sich ebenfalls durch das neue Waffensystem aus. Ihr habt nun die Möglichkeit, zwischen Handfeuerwaffe, Maschinengewehr, Schrotflinte oder Granatenwerfer auszuwählen. Die einzelnen Waffen wählt ihr aus, während ihr euch in der Deckung befindet.
Durch das neue Waffensystem wird nun ein taktisches Vorgehen abverlangt. Während ihr Infanteristen eher mit der Handfeuerwaffe beseitigt, ist es bei Scharfschützen oder mit kugelsicherer Weste ausgestatteten Gegnern vorteilhafter, das Maschinengewehr oder gar die Schrotflinte zu zücken. Gegenüber Panzern, U-Booten oder Flugzeugen hilft nur der Granatenwerfer. Geht euch die Munition aus, solltet ihr besonders auf spezielle Gegner achten, die eine leicht gelbliche Uniform tragen. Je öfter ihr diese mit euren Kugeln „perforiert“, desto mehr Munition wird euch zugewiesen. Sollte es dennoch passieren, dass euch die Munition ausgeht, kein Panik, die Munition für die Handfeuerwaffe ist unbegrenzt.
Bewerkstelligt ihr es letzten Endes, euch bis zum Endgegner zu ballern, erwartet euch ein spannendes Finale in cineastischer Manier.
Habt ihr den Story Mode durchgespielt, erwartet euch mit dem neuen Rescue Mission Mode eine weitere spannende Herausforderung. Hier übernimmt ihr die Rolle von Alicia Winston, Daniel Winstons kleiner Schwester und Mitglied der Armee von Lukano. In diesem Modus erfährt ihr die Vorgeschichte zu Astigos Besetzung durch die Zagoria Föderation und Daniel Winstons Geiselnahme. Alicias Ziel ist nämlich, ihren Bruder zu befreien, der von der Zagoria Föderation als Geisel genommen wurde. Der Rescue Mission Mode bietet jede Menge Abwechslung. Hier wird dem Zocker in insgesamt 14 knallharten Missionen alles abverlangt. Entweder schießt ihr euch den Weg durch Massen von Gegnern, oder ihr eliminiert strategisch die Terroristen im Sniper-Modus. Habt ihr nach einiger Zeit auch diesen Modus gemeistert, solltet ihr euch und eurer G-Con 2 eine wohlverdiente Pause gönnen. Ihr solltet nicht allzu lange spielen, denn dieses Game beinhaltet jede Menge Suchpotenzial!
Technik
Die Grafik in Time Crisis 3 ist wohl der größte Schwachpunkt des Spiels. Obwohl optisch gesehen sicherlich der beste Time Crisis Teil, sind die Verbesserungen zum Vorgänger kaum erkennbar und können mit anderen aktuellen Spielen nicht mithalten. Auch die Lippensynchronisation lässt oftmals zu wünschen übrig. Die Animationen der Figuren sind jedoch vorzüglich gelungen und sehen sehr realistisch aus. Auch Explosionen und zertrümmerte Gegenstände sind makellos in Szene gesetzt. Die einzelnen Level sind zwar recht kurz ausgefallen, aber dafür sehr abwechslungsreich konzipiert.
Der Sound ist ein echtes Plus in diesem Game. Die tollen Soundeffekte bei zerschossenen Flaschen oder explodierenden Vehikeln können sich sehen lassen. Auch die Stimmen der jeweiligen Charaktere hören sich diesmal recht erträglich an. Die Stimmen sind zwar immer noch nicht hollywoodtauglich, aber im Gegensatz zu den ersten beiden Teilen deutlich passender.
Fazit
Mit Time Crisis 3 hat Namco erneut voll ins Schwarze getroffen. Der lang ersehnte dritte Teil derTime Crisis-Reihe ist mit noch mehr Action als die Vorgänger ausgestattet und versetzt dem Gamer endlose Adrenalinstöße. Durch Verbesserungen im Gameplaybereich und im Waffensystem werden dem Zocker diesmal mehr Möglichkeiten geboten. Durch die Auswahl von vier verschiedenen Waffen ist nun taktisches Vorgehen Trumpf. Auch der Sniper Modus im Rescue Mission Mode bietet eine nette Abwechslung. Leider wird das Gesamtbild durch mäßige Grafik, fortwährende Flimmern und Ruckler etwas beeinträchtigt. Auch der Zweispieler-Modus ist leider nicht verbessert worden. Besitzt man keinen überdurchschnittlich großen Fernseher, bringt einem dieser Modus wenig Freude. Trotz dieser Schwächen ist Time Crisis 3 derzeit der beste Action Shooter auf dem Videospielmarkt. Für Lightgun-Fetischisten definitiv ein absoluter Pflichtkauf!

Pro:
abwechslungsreiches Gameplay
reizvoller Rescue Mission Mode
neues Waffensystem
kurze Ladezeiten
massenhaft Extras

Contra
teilweise Ruckler
starkes Flimmern
mäßige Grafik

Entwickler: Namco
Hersteller: Sony
USK: ab 16 Jahre
Spieler: 1-2
Bewertung: 5 / Gelungen
System: Playstation 2

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here