Warcraft III : The Frozen Throne

Meine Herren. Erst hat uns ja Blizzard mit Warcraft III das Echtzeitstrategie-Nonplusultra umdie Ohren gehauen, und jetzt legen die locker mal eben mit dem Addon ein Paket nach, dasbesser als alle Full-Price Veröffentlichungen ist. Und das ist eigentlich noch untertrieben. Esist schon unglaublich, wie viel Blizzard auf die eine CD gequetscht hat: eine neue Kampagnemit 26 Levels, neue Helden für alle Völker, neue Einheiten, ein neues Gebiet (Dschungel) und ein Ork-Rollenspiel, das mal eben besser als alle Veröffentlichungen des letzten Jahres ist. Ich ziehemeinen Hut.
Jetzt bleibt eigentlich nur noch die Frage, WIE gut es ist. Die Grafik hat sich seit demHauptprogramm kaum verbessert, lediglich die neuen Einheiten sehen ein wenig besser aus,aber sonst ist auch nix Wesentliches dazugekommen. Gut, das neue Dschungelset ist rechtfein. Der Sound bietet wie immer allererste Qualität, obwohl wie schon bei Warcraft III diedeutsche Synchronisation eher lächerlich wirkt.
Bleibt eigentlich nur noch das Gameplay, und da haben die Entwickler im Vergleich zu derohnehin schon sehr gut spielbaren Vorlage noch einen drauf gesetzt: Nie war einStrategiespiel derart ausbalanciert, derart komplex und trotzdem intuitiv, nie erleichterteneinem Programmroutinen den Alltag (Formationen, Ressourcenabbau etc.) besser und vorallem diskreter, es ist einfach rundum noch mal einen Tick besser als das Original. Die neuenEinheiten und Fähigkeiten fügen sich nahtlos in die bisherige Balance ein und lassen wirklichalle Seiten ausgeglichen sein. Und: Es gibt jetzt endlich Schiffe, mit denen man seine Truppenin Transportern über Wasserstellen bringen kann! Leider hat Blizzard nur eine Seeschlacht indie Kampagne eingebaut, da hätten ruhig mehr drin sein können. Dafür hat uns einengöttlichen Rollenspiel-Modus gebastelt, in dem die in der normalen Kampagne antipräsentenOrks die tragende Rolle spielen, bzw. Rexxar, der Bestienmeister plus ein oder zwei weitere(natürlich neue) Helden. Ihr durchstreift mit Rexxar, der übrigens einen Bären namens Mischabeschwören kann (!?), die neuen Orklanden und erfüllt Aufträge von den verschiedenstenCharakteren. Dabei steigt ihr ganz rollenspielmäßig auf und findet ne Menge Gegenstände.Die Karten, die extra für Frozen Throne entwickelt wurden, sind durchgehend gut, und auchdie Kampagne spielt sich flüssig. Standardaufträge wie Basis-errichten-und-dann-Feind-plattmachen sind die Ausnahme. Mal geht es durch einstürzende Höhlen, dann kämpfen wirmit drei Armeen gleichzeitig zu Land, Wasser und Luft, mal sollen wir jemanden aus derKlemme helfen usw.
Die Story setzt nach dem Fall Arthas (Warcraft III) ein und führt ein neues (leider nicht selberspielbares) Volk ein, die Nagas, fischähnliche… Fische halt. Auf jeden Fall gibt es wiedereinige Wendungen und Rückgriffe auf WC3, also ist es besser, man hat dasHauptprogramm bereits durchgespielt, um alles, was da so vor sich geht, zu verstehen. AlleKarten sind deutlich größer als die der Vorgänger und besitzen mit ca. 60 Minutendurchschnittlicher Spielzeit einen etwas höheren Schwierigkeitsgrad.
Dazu gibt es wieder eine Unmenge an fordernden Nebenquests und neue Unholde und undund… Ihr merkt schon, ich könnte hier aufhören, weil ich eh nur schreibe, wie toll dasSpiel ist. Das einzig Negative, das mir einfällt, ist, dass derSchwierigkeitsgrad wie schon im Hauptprogramm ziemlich hoch angesetzt wurde, also nichtsfür Neueinsteiger.

Fazit: Wer WC3 besitzt und es zumindest mag, wird Frozen Throne lieben. Wer es nichtbesitzt, sollte es sich jetzt für 19€ kaufen, denn ohne WC3 läuft Frozen Throne nicht. Also:Sureshot-Buy, unbedingt kaufen. Das beste Add-On aller Zeitenfür das beste Echtzeitstrategiespiel (…aller Zeiten. Sorry an alle „Generals“). So gut, dass manes spielen sollte, anstatt darüber zu reden. Was ich jetzt auch gleich machen werde..

Pro:
– Perfekte Balance zwischen den Völkern
– Perfektes Gameplay
– Perfekt designte Missionen
– Perfekte Unterhaltung
– Perfekte Integration der neuen Einheiten und Fähigkeiten
– Perfekte Atmosphäre
– Perfektes Spiel
– Perfekte Preis-Leistung

Contra:
– Es ist erschreckend, wie viel Zeit man mit Frozen Throne verbringen kann
– Man träumt nachts von den Fischmonstern und von Rexxar dem Bestienmeister… Erklär das mal deinen Freunden
– Ich würde ja jetzt normalerweise schreiben „irgendwann ist es zu Ende“, aber nochnicht mal das stimmt, der (perfekte) Map-Editor ist ja mitgeliefert und Mods undMaps gibt’s auch überall.
– Soziale Kontakte brechen ab, man muss eine Brille tragen, die Haut wird käsebleich,Licht schmerzt in den Augen. Alles nur wegen einem gefrorenen Thron.
– Hah! Einen echten Nachteil habe ich aber gefunden: Frozen Throne kommt imSommer raus. So verpassen wir den Sommer. Wär es im Winter herausgekommen,hätten wir den Winter verpasst und das wär ja egal gewesen.
– Na gut: Zweifelhafte deutsche Synchronisierung.

Singleplayer: 7
Multiplayer: 7
Developer: Blizzard Studios
Publisher: Blizzard Ent.
Spieler: 1-16
USK: 16

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here