Die Rapper-Legende Slick Rick immer noch im Gefängnis

Die Rapper-Legende Slick Rick befindet sich immer noch im Gefängnis in Bradenton, Florida, wo die Amerikanische Emigrantenbehörde ihn am 1. Juni dieses Jahres einsperren ließ. Der amerikanische INS (Immigration and Naturalization Service) nahm Slick Rick fest, als er von Bord eines Schiffes ging, das von der Karibik aus in Richtung USA gefahren war. Rick hatte auf dem Schiff im Rahmen der Fantastic Voyage Tour 2002 performt, an der u.a. auch Künstler wie Erykah Badu, Angie Stone und Earth Wind & Fire teilnahmen. Der Grund der schnellen Festnahme ist wohl in den strenger gewordenen Richtlinien des INS, vor allem nach dem 11. September, zu finden. Slick Rick, ein geborener Engländer, war als 11-jähriger in die USA gekommen und bekam eine zeitlich unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis ausgestellt, wurde jedoch nie ein Bürger der USA. 1991 musste Rick dann für vier Jahre ins Gefängnis, weil er des versuchten Mordes an seinem Cousin für schuldig befunden wurde – er hatte auf ihn geschossen. Als er 1995 wieder raus kam, durfte er vorerst in den Staaten bleiben. Aber 1997 erzwang der INS vor Gericht die Ausweisung Slick Ricks, der zurück nach London gehen musste. Rick schöpfte alle rechtlichen Mittel aus, die Abschiebung rückgängig zu machen, aber ohne Erfolg. Er hatte auch keine Chance, da der amerikanische Kongress 1996 ein Gesetz verabschiedet hatte, welches dem INS erlaut, jeden, der in den USA straffällig geworden ist, nach dem Absitzen seiner Strafe abschieben zu dürfen. Als Slick Rick dann von Bord dieses Schiffes ging, wurde er wegen illegalen Aufenthalts in den Vereinigten Staaten verhaftet. Slick Rick, seine Frau und Managerin Mandy Aragones sowie sein Anwalt wollen jedoch nicht aufgeben und weiter versuchen, den INS davon zu überzeugen, dass Rick nach New York gehört, wo seine ganzen Freunde und seine Familie leben.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here