Mr. L – Lebenswerk

Der FFMC Mr. L zeigt uns auf seinem Debüt-Album Lebenswerk, dass die deutsche Sprache weder kalt noch gefühllos ist und Rap tiefsinnig und ergreifend sein kann. Was vor ihm zwar auch so manch anderer beweisen konnten, zeigt nun auch der Local Hero türkischer Abstammung aus Frankfurt/M durch sein ganzes Album hindurch.

Mr. L, der Rap als Sprachrohr benutzt, erzählt Geschichten, wie sie das Leben schreibt, stets ehrlich, gefühlsstark und sozialkritisch. Der Titelsong erinnert anfangs an FKs Leg dein Ohr auf die Schienen…, doch die Geschichte, wie Mr. L als kleiner Junge aus der Türkei nach Deutschland kam, hat keine zwei Versionen.

Auf tiefsinnige Weise geht es Track für Track weiter. In dem Lovesong Einsam zeigt Mr. L Gefühl auf der Suche nach seiner Liebe. Da die Suche auch ein Ende hat, hält L keinen Monolog, sondern findet mit Sofia jemanden, der die Ängste und Erwartungen teilt. Man begleitet ihn und Sofia auf dem Weg zueinander und raus aus der Einsamkeit.

Ganz anders in Braune Theorie. Wie der Titel schon erahnen lässt, setzt sich Levent mit Faschismus auseinander. Ein schwieriges Thema mit vielen Aspekten, doch eben auch ein sehr aktuelles Thema – und solange das so ist, kann es nicht genug Tracks darüber geben. Grund genug deshalb auch, einen Remix als Bonus auf die Scheibe zu packen. Mr. L rapt aus Sicht eines Rechtsradikalen, und Lo-Renzo versucht ihm im Gegenspiel von Strophe und Hook die Augen zu öffnen.

Die meisten Beats wurden für dieses Lebenswerk von Mr Ls Homie Efe (Herz & Verstand / FFMCs) beigesteuert. Gemeinsam mit Careem sorgt er auch für ein Aufleben alter Tage der FFMCS. Seine türkischen Jungs wie Ayaz Kapli, Killa Hakan, VolkanT. sind mit „Kinder des Blocks“ natürlich auch vertreten und verleihen der LP eine Brise Türk-Rap.

Ein Album mit ehrlichen Texten und Geschichten, wie sie das Leben schreibt. Text und Aussage stehen im Vordergrund, wobei diese mitunter musikalisch nicht besonders originell verpackt wurden. Als Partystück lässt sich Rock&Roll feat. Extra Ordinär nennen, und der Representer „Rein in die Arena“ zeigt die Jungs aus FFM. Mr L steht auf Leute, die es ernst meinen. Diese Leute sollen hinhören und nicht abgehen. In diesem Sinne.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here