ODB Nachlass

In einer privaten Zeremonie im Christian Cultural Centre, Brooklyn / New York, an der nur Familien-Mitglieder und enge Freunde teilnehmen werden, wird heute Russell Tyrone Jones a.k.a. Ol‘ Dirty Bastard beigesetzt. Im Anschloss soll es Trauerfeierlichkeiten geben – es werden dazu mehrere tausend Fans erwartet.

Zur genauen Todesursache Jones ist nach wie vor kein offizielles Statement abgegeben worden. Einige Quellen u.a. The New York Post berichteten jedoch, er habe weiterhin Kokain, als auch verschiedene, ärztlich verschriebene Medikamente zu sich genommen. Diese Vorwürfe wurden aber erneut, von Seiten des Managements, entscheiden zurück gewiesen.

Schwierigkeiten werden wohl in Kürze auf die Witwe des Verstorbenen – Icelene Jones – zukommen. Da ODB keinen letzten Willen, in Form einer testamentarischen Vereinbarung, zurück gelassen haben soll, werden verschiedene Rechtsstreitigkeiten um das Vermögen des Rappers erwartet, welches unter sieben seiner hinterbliebenen dreizehn Kinder aufgeteilt werden soll.

Einen weiteren Nachlass hinterlässt Dirt McGirt in Form eines fast zum Ende gebrachten Albums. Roc – a – Fella Records kündigte bereits an, dass das Werk „Sirius“ umgehend, vielleicht noch in diesem Jahr, spätestens aber Anfang nächsten Jahres veröffentlicht werden soll. ODB hatte für diese LP mit Leuten wie u.a. DJ Premier, K-Def, Heatmakers gearbeitet und wird u.a. Ghostface, Inspektah Deck, Baby Sham und Jae Mills featuren.

Schwieriger scheint hingegen die Realisierung der Reality-Show „Stuck On ODB“, welche in Zusammenarbeit mit dem TV-Sender Spike TV erarbeitet wurde. Auf Grund der äußerst tragischen Umstände, so ein Sprecher des Senders, liegt dieses Projekt im Moment natürlich auf Eis.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here