Eminem – 8 Mile DVD

& lose yourself in the music – the moment – you want it – you better never let it go  you only get one shot  do not miss your chance to blow … rappt Eminem, als sein Film-Alter Ego Jimmy Rabbit am Ende von 8 Mile mit dem Vorsatz, sein Schicksal nun von Versprechungen Dritter unabhängig zu machen, das Set verlässt.

Nun ist es also soweit, und das verfilmte Leben von Marshall Mathers ist als DVD (natürlich auch noch auf VHS) sowohl in der Videothek wie auch als Kaufvariante überall erhältlich. Für alle, die immer noch nicht auswendig wissen, wie es Em zu Ruhm und Ehre gebracht hat, hier noch mal eine kurze Zusammenfassung: In einem Außenbezirk des abgefuckten Detroit kehrt Rabbit zu seiner abgefuckten Mom (Kim Basinger) in den (abgefuckten) Wohnmobil-Wohnpark zurück, nachdem seine Freundin Janine sich von ihm getrennt hat. Tagsüber arbeitet er 9-to-5 bei einem Autoteile-Zulieferer an der Presse, abends ist er mit seinen Buddies unterwegs. Die Crew um ihn ist aus einem illustren Haufen von Charakteren zusammengesetzt  da gibt es den intellektuellen Conscious-Brother, der den schwarzen Ladies im Club den Tip respect yourself mit auf den Weg gibt, den riesigen gutmütigen schwarzen Berg, der aus Autos arglos mit seinem Gotcha-Gewehr feuert und ansonsten grinsend von money and bitches redet. Dann den liebenswürdigen weißen Trottel, der sich in einer Prügelszene aus versehen selbst ins Bein schießt, und schließlich den großen kraftvollen Rasta, der die Battles im Club Shelter moderiert, um die sich der Film entwickelt.

& his palms are sweaty  knees week, arms are heavy & he opens his mouth but the words won´t come out … Natürlich verkackt Rabbit beim ersten Battle böse … the words won´t come out … Doch dann & Durchaus unterhaltsam das. Wer schon mal die Geschichte unseres legendären Keepers Harald Toni Schumacher gehört hat, der gelegentlich zum Besten gibt, dass er sich in seinen Frustphasen früher mit Rocky  Teil I motiviert hat, der kann sich sicher gut vorstellen, dass eine ähnliche Geschichte in zehn Jahren von MC Emsig über 8 Mile erzählt wird.

Abgesehen vom Hauptfilm gibt es auf der DVD, auf der das Ganze natürlich auch im O-Ton gesehen werden kann, noch reichlich Bonusmaterial. Neben dem Superman-Video von Eminem  nice titties  und dem unvermeidlichen Kinotrailer ist da vor allem der ca. 20-minütige Battle-Bonus-Part interessant, in dem noch ein paar Extra-Battles vom Film-Set zu sehen sind, die es nicht in den Film geschafft haben. Schließlich featuret die DVD noch ein Making Of und eine spezielle Zusammenstellung von Szenen, die auf die darin gespielten HipHop-Soundtrack-Klassiker, beispielsweise Biggies Juicy oder Mr Meths Bring Da Pain, abgestimmt sind.

Viel Spaß damit.

Hinterlasse einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here